Internationalistischer Nationalismus. Lehren aus dem panafrikanischen Befreiungskampf. Von Lisa Hoppel

Nationalismus und Internationalismus werden meist auf ihre bürgerlichen bzw. sozialistischen Ausprägungen reduziert. Doch verweisen politische Projekte im Zuge antikolonialer Befreiungsbewegungen auf Möglichkeiten eines emanzipatorischen Nationalismus, der mit internationalistischen Strategien einhergeht. Der Panafrikanismus stellt eine Spielart dieses internationalistischen Nationalismus dar. Anhand panafrikanischer Ideen und Praxis in Ghana und Algerien zwischen 1945 und 1963 zeigt Lisa Hoppel, wie historische Alternativen das bestehende Weltsystem und die nationalstaatliche Ordnung herausforderten.

ISBN 978-3-85371-462-1     20,00 €  Portofrei     Bestellen

 

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Die Autorin:

Lisa Hoppel, geboren 1992 in Wien, studierte Globalgeschichte und Global Studies an der Universität Wien. Über ihr Zweitstudium der Internationalen Entwicklung vertiefte sie ihre Forschungsinteressen zu Themen der globalen Ungleichheit und Abhängigkeit, transnationalen Bewegungen und kritischen Kultur- und Gesellschaftstheorien.

Im Gespräch: Lisa Hoppel (“Internationalistischer Nationalismus”) → KenFM Youtube 21.01.2020

 

Erstellt: 23.01.2020 - 06:36  |  Geändert: 23.01.2020 - 06:41

Autoren: 
Verlag: