Aspekte des neuen Rechtsradikalismus. Von Theodor W. Adorno

Am 6. April 1967 hielt Theodor W. Adorno auf Einladung des Verbands Sozialistischer Studenten Österreichs an der Wiener Universität einen Vortrag, der aus heutiger Sicht nicht nur von historischem Interesse ist. Vor dem Hintergrund des Aufstiegs der NPD, die bereits in den ersten beiden Jahren nach ihrer Gründung im November 1964 erstaunliche Wahlerfolge einfahren konnte, analysiert Adorno Ziele, Mittel und Taktiken des neuen Rechtsradikalismus dieser Zeit, kontrastiert ihn mit dem "alten" Nazi-Faschismus und fragt insbesondere nach den Gründen für den Zuspruch, den rechtsextreme Bewegungen damals - 20 Jahre nach Kriegsende - bei Teilen der bundesdeutschen Bevölkerung fanden.

ISBN 978-3-518-58737-9     10,00 €  Portofrei     Bestellen

Vieles hat sich seitdem geändert, manches aber ist gleich geblieben oder heute, 50 Jahre später, wieder da. Und so liest sich Aspekte des neuen Rechtsradikalismus wie eine Flaschenpost an die Zukunft, deren Wert für unsere Gegenwart Volker Weiß in seinem Nachwort herausarbeitet.

Mehr Infos...

Inhalt und Leseprobe des Verlags

Theodor W. Adorno auf Wikipedia

Die Angst vor dem Statusverlust. Der vor 50 Jahren verstorbene Philosoph und Soziologe Theodor W. Adorno erforschte Entstehung und Soziologie des Faschismus. Seine Analysen sind bis heute hochaktuell. von Susan Bonath → RT Deutsch 11.08.2019

Moment des Angedrehten Erstmals gedruckt: Ein Vortrag von Theodor W. Adorno aus dem Jahr 1967 über »neuen Rechtsradikalismus« Von Arnold Schölzel → Junge Welt 10.08.2019

Flaschenposten – Zum 50. Todestag von Theodor W. Adorno. Am 6. August 1969 starb Theodor W. Adorno im Alter von 65 Jahren in seinem Urlaubsort in der Schweiz. Rechtzeitig zum 50. Todestag ist im Berliner Suhrkamp-Verlag die Wiedergabe eines Vortrags über Aspekte des neuen Rechtsradikalismus erschienen, den Adorno 1967 an der Universität Wien gehalten hat. Dieser Vortrag ist angesichts der Wahlerfolge der AfD und eines wiedererstarkten Antisemitismus von einer erschreckenden Aktualität. Götz Eisenberg blickt auf die Umstände des Todes von Adorno und auf diesen Vortrag zurück und fragt, was wir von ihm lernen könnten. → Nachdenkseiten 04.08.2019

 

Adorno und die rechte Propaganda – AfD philosophisch betrachtet → Scobel Youtube 13.02.2020

 

Erstellt: 04.08.2019 - 19:25  |  Geändert: 14.03.2020 - 10:07

Verlag: