Die Erfindung des Marxismus. Wie eine Idee die Welt eroberte. Von Christina Morina

Zum 200. Geburtstag im Mai 2018: Ein völlig neuer Blick auf Marx und seine Wirkung. Der Marxismus ist tot? Keineswegs. Denn mit der Erschütterung vieler politischer Gewissheiten scheinen Karl Marx und seine Ideen neue Bedeutung zu erlangen. Christina Morina erzählt, wie dieses Ideenpaket einst seine ungeheure Anziehungskraft entwickelte. Die faszinierende Schöpfungsgeschichte einer Weltanschauung, die unseren Blick auf die Wirklichkeit für immer verändert hat.

ISBN 978-3-8275-0099-1   25,00 €  Portofrei     Bestellen

Morina folgt der Prämisse des Historikers Eric Hobsbawm, dass zum Revolutionär nur wird, wer sein persönliches Schicksal mit dem Schicksal der Zeit verschränkt sieht, und zeichnet diese Verschränkungen im Detail nach.

Mehr Infos...

Blick ins Buch

 Leserstimmen

Wider die Ausdeuter. Ideengeschichte Karl wurde nicht gefragt: Zwei neue Bücher zeigen den Unterschied zwischen Marx und Marxismus Andrea Roedig → Freitag 01/2018

Wie hältst du’s mit der Revolution? Die Historikerin Christina Morina erzählt, wie ein paar Menschen die Ideen von Marx in die Welt brachten, und zeichnet ein faszinierendes Gruppenporträt. Von Lisa Herzog → Zeit Online 9.10.2017

 

Erstellt: 20.01.2018 - 21:48  |  Geändert: 19.01.2020 - 18:17

Verlag: