Die Reise Lenins durch Deutschland im plombierten Wagen. Von Fritz Platten

Erweiterte Neu-Edition einer Broschüre aus dem Jahr 1924.
Die Reise von W.I.Lenin und Genoss:innen aus der Schweiz durch Deutschland nach Russland im April 1917 kann mit Recht als eine Unternehmung bezeichnet werden, die den Gang der Weltgeschichte beeinflusste. Viele Legenden ranken sich um sie. Der Schweizer Kommunist Fritz Platten, enger Vertrauter Lenins, begleitete die »Fahrt im plombierten Wagen« als Organisator. Seine im Jahr 1924 veröffentlichte Broschüre brachte eine Aufklärung der Reiseumstände und widerlegte verleumderische Erzählungen, die auch heute noch immer wieder verbreitet werden.

ISBN 978-3-95514-050-2     14,00 €  Portofrei     Bestellen

Fritz Platten war ein Mensch, der sich zeitlebens für die Menschen einsetzte und dabei immer »hungrig und töricht« blieb. Er wurde 1942 in einem stalinschen Lager ermordet. Platten ergänzte seinen Text u. a. um Reisebeschreibungen von N.Krupskaja, K.Radek und G.Sinowjew. Diese Neu-Edition enthält zusätzlich eine kurze Biografie Plattens, historische Anmerkungen und ein biografisches Personenverzeichnis.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe des Verlags

Vor 100 Jahren: Als Lenin im plombierten Eisenbahnwaggon durch Deutschland fuhr → Deutschlandfunk 10.04.2017

Die Reise Lenins im plombierten Wagen fand während des Ersten Weltkriegs im April 1917 statt. Sie führte Wladimir Iljitsch Lenin zusammen mit weiteren Emigranten vom Schweizer Exil durch das Deutsche Reich über Skandinavien nach Petrograd, dem heutigen Sankt Petersburg. Der „plombierte Wagen“ wurde dabei nur auf dem deutschen Streckenabschnitt benutzt. → Wikipedia

Wladimir Iljitsch Lenin auf Wikipedia

Mit Vorwort und einer Reisebeschreibung von Nadeschda Krupskaja (u.a. Ehefrau Lenins)Wikipedia

Mit zwei weitere Reisebeschreibungen von Karl Radek und Grigori Jewsejewitsch Sinowjew:

Karl Radek (russisch Карл Бернгардович Радек/Karl Berngardowitsch Radek, gebürtig Karol Sobelsohn; Pseudonyme Parabellum und Struthahn; * 31. Oktober 1885 in Lemberg, Galizien, Österreich-Ungarn; † vermutlich 19. Mai 1939 in Nertschinsk, Sowjetunion) war ein Journalist und Politiker, der in Polen, Deutschland und der Sowjetunion wirkte. → Wikipedia

Grigori Jewsejewitsch Sinowjew (russisch Григо́рий Евсе́евич Зино́вьев, wiss. Transliteration Grigorij Evseevič Zinov'ev; eigentlich: Owsej-Gerschen Aronowitsch Radomyslski-Apfelbaum; * 11. Septemberjul. / 23. September 1883greg. in Nowomirgorod im Gouvernement Cherson; † 25. August 1936 in Moskau) war ein sowjetischer Politiker und marxistischer Theoretiker. Er war von 1921 bis 1926 Mitglied im Politbüro der Kommunistischen Partei Russlands bzw. der Sowjetunion. Ursprünglich ein enger Weggefährte von Josef Stalin, wurde er im Zuge der stalinistischen Säuberungen hingerichtet. → Wikipedia

Der Autor:

Fritz Platten (* 8. Juli 1883 in Tablat SG (heute Teil der Stadt St. Gallen), Schweiz; † 22. April 1942 in Lipowo bei Njandoma, Sowjetunion) war ein Schweizer Kommunist.

Der Autor auf Wikipedia

Der Herausgeber:

Wiljo Heinen über seine Verlagsphilosophie: "ARBEITERLOGIK ist die Logik derer, die von ihrer Arbeit leben. Sie unterscheidet sich von der »Logik« der Kapitalisten und deren Hand- und Kopflangern. Ob »Nationen«, ob »Völker«, ob »Religionen« – keiner der erfundenen Widersprüche zählt für die Arbeiterlogik. Sie begreift die Welt aus dem, was ist. Das ist handfest – und braucht keine Verschwörungen und geheimen Mächte. Jeder kann sie verstehen, sie ist wie das Abc."

Fritz Platten – Schweizer Sozialist und Lenin Unterstützer | Doku | SRF Dok


Fritz Platten – Schweizer Sozialist und Lenin Unterstützer
Doku → SRF Dok Youtube 02.05.2014

 

Erstellt: 14.09.2023 - 15:43  |  Geändert: 14.09.2023 - 17:29

Autoren: 
Verlag: