Ernährung und Gesundheit. Biologische Landwirtschaft versus Agrarindustrie. Von Martin Grassberger, Marianne Penker und Horst Peter Groß

Lebensmittel sind viel mehr als eine Ware! Wenn es stimmt, dass eine gesunde Ernährung der zentrale Faktor für die Gesundheit von Menschen und auch Tieren ist, dann wäre dieses Ziel der Ausgangspunkt für eine ganze Reihe von Bedingungen, unter denen die Nahrungsmittel, die wir zu uns nehmen, produziert und verarbeitet werden. Das Versprechen der Moderne - die Verbesserung der Lebensbedingungen durch neue Technologien und die steigende ökonomische Kontrolle über Natur und Gesellschaft - hat die Agrar- und Ernährungswirtschaft zu unglaublichen Produktivitätssteigerungen motiviert. Zugleich sind wir aber auch mit Naturzerstörung, Klimawandel, Höfesterben und chronischen Krankheiten konfrontiert.

ISBN 978-3-99029-481-9     7,95 €  Portofrei     Bestellen

Die gegenwärtigen Herausforderungen in der Landwirtschaft, der Lebensmittelproduktion und der menschlichen wie tierischen Gesundheit erfordern daher eine gesamtökologische Sichtweise und eine grundlegende Wende hin zu einer regenerativen Form der Landwirtschaft.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Die Autor/innen:

Martin Grassberger

Martin Grassberger: Facharzt für Gerichtsmedizin, lehrt unter anderem an der Universität Wien und der Sigmund-Freud-Universität Wien. Er ist Autor zahlreicher Publikationen, landwirtschaftlicher Facharbeiter und betreibt in Niederösterreich regenerativökologischen Gartenbau. Sein Buch Das leise Sterben wurde Wissenschaftsbuch des Jahres 2020 in der Kategorie Naturwissenschaft/Technik.

Marianne Penker

Marianne Penker: Professur für Landsoziologie und ländliche Entwicklung an der BOKU Wien. Ihre empirische Arbeit erfolgt in inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten, unterstützt durch Methoden zur Wissensintegration. Dabei legt sie den Fokus auf die Bezüge zwischen gesellschaftlichen und ökologischen Systemen und Fragen der ländlichen Entwicklung aus einer sozio-institutionellen Perspektive.

Horst Peter Groß

Horst Peter Groß: Philosoph, Unternehmensberater, Leiter des Instituts zur Förderung von Wissenschaft und Forschung der Kärntner Sparkasse AG. Er war Mitglied des Universitätsbeirats und Vorsitzender des Universitätsrats der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Seit 1995 Präsident des Universitäts.club|Wissenschaftsverein Kärnten, der den Wissenschaftspreis der Österreich Deutschland Gesellschaft erhielt. Er ist u. a. Herausgeber der „Edition Kunst|Wissenschaft|Gesellschaft Quer denken“ im Wieser Verlag.

 

„Wir brauchen eine auf Qualität ausgerichtete Landwirtschaft“ • Martin Grassberger im Gespräch

„Wir brauchen eine auf Qualität ausgerichtete Landwirtschaft“
Martin Grassberger im Gespräch → WissensWerteWelt Youtube 23.10.2020

 

Erstellt: 10.08.2021 - 07:31  |  Geändert: 22.06.2022 - 06:35