Terroristen der Finanzmärkte. Teil III. Eine der am schnellsten wachsenden Internetindustrien: Online Broker - nicht alle sind korrekt. Von Claudia Zimmermann

In "Terroristen der Finanzmärkte" wird die wachsende Internetindustrie der Online Broker und der zahlreichen korrupten Brokerwebseiten, die sich unter ihnen verstecken, beschrieben. Dieser Markt wird zunehmend attraktiver und gehört laut Finanzexperten zu den schnellstwachsenden Bereichen im Internet. Niedrige Zinsen, Zugänglichkeit für Jedermann und versprochene Höchstgewinne machen ihn attraktiv für viele. Aktien, Valuta, Rohstoffe und seit neuestem Bitcoin - keiner will den Hype verpassen. Das ist natürlich auch das perfekte Umfeld für Betrüger, die nicht auf Geschäfte, sondern auf den organisierten Totalverlust ihrer Kunden aus sind. Es sind raffinierte Konstruktionen von Holdings, die weltweit vernetzt sind, so gut organisiert wie terroristische Organisationen.

ISBN 978-3-7448-2971-7     7,99 €  Portofrei     Bestellen

In dem Buch werden die Hintergründe erklärt. Es ist der dritte Teil einer Reihe, die versucht das Geschäft zu erklären mit vielen Hinweisen für Geschädigte und für potentielle Investoren, worauf sie achten müssen, damit sie nicht zum Opfer der betrügerischen Brokerwebseiten werden.

Mehr Infos...

Leseprobe des Verlags

Die Autorin:

Claudia Zimmermann ist Diplom Journalistin, hat in München studiert und 24 Jahre als Fernseh- und Hörfunkreporterin und Autorin vor allem für den WDR gearbeitet. Heute arbeitet sie als investigative Journalistin und recherchiert weltweit zu finanzpolitischen Themen, zur Finanzkorruption, Online Brokern und ICOs, sowie Blockchaintechnologie. Sie ist die Autorin der Reihe Terroristen der Finanzmärkte und der Bücher Kryptowährungen/Cryptocurrencys, Risiken und Chancen des Investments. Hin und wieder schreibt sie Romane, weil es ihr Spaß macht in einem kreativen Prozess Personagen zu entwickeln und diese Abenteuer erleben zu lassen. 

Zu heikel für die ARD: Wie betrügerische Online-Broker in Deutschland Geschäfte machen
RT Deutsch Youtube 19.11.2017

 

Erstellt: 01.11.2020 - 11:37  |  Geändert: 02.12.2020 - 17:54