Transformation einer Volkswirtschaft. Neue Forschungen zur Geschichte der Treuhandanstalt. Hrsg. Dierk Hoffmann

Das öffentliche Urteil über die Treuhandanstalt ist in Deutschland nach wie vor einhellig negativ. Die damit verbundenen Deutungen sind aber nicht neu, sondern gehen bis in die 1990er Jahre zurück, als die Behörde mit der Privatisierung der Volkseigenen Betriebe der ehemaligen DDR beauftragt war. Die Öffnung der Treuhandakten ermöglicht jedoch einen differenzierten Blick und neue Erkenntnisse. Die Beiträge des vorliegenden Bandes thematisieren verschiedene Aspekte der Transformation der ostdeutschen Wirtschaft von der Plan- zur Marktwirtschaft und leisten so einen Beitrag zur Historisierung der Treuhandanstalt und ihrer Arbeitsweise.

ISBN 978-3-86331-535-1     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Der Autor:

Prof. Dr. Dierk Hoffmann ist stellvertretender Abteilungsleiter am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin. Darüber hinaus außerplanmäßiger Professor für Neuere Geschichte an der Universität Potsdam; Mitglied der Kommission zur Erforschung der Geschichte des Bundeswirtschaftsministeriums und seiner Vorgängerinstitutionen. Seine Forschungsschwerpunkte: Geschichte der Sozialpolitik im 19. und 20. Jahrhundert; Geschichte der SBZ/DDR; deutsch-deutsche Nachkriegsgeschichte; Biographieforschung

Interview mit Prof. Dr. Dierk Hoffmann, Institut für Zeitgeschichte (IfZ)
finanzministeriumTV Youtube 03.07.2020

 

Erstellt: 03.08.2020 - 12:39  |  Geändert: 02.10.2020 - 10:49

Autoren: 
Verlag: