Manfred Bissinger. Der Meinungsmacher. Eine biographische Spurensuche. Von Hermann H. Schmidt und Miriam Bernhardt

Manfred Bissinger zählt seit Jahrzehnten zu den großen linksliberalen Publizisten der Bundesrepublik Deutschland. Seine einzigartige journalistische Karriere startete der junge Mann als Lokalreporter in Oberschwaben. Von dort führte ihn seine Unternehmungs- und Abenteuerlust nach Hamburg, wo er nach Stationen bei dpa und NDR ("Panorama") 1967 von Henri Nannen für die Redaktion des "Stern" entdeckt wurde.
Das Buch zeigt auf, wie Bissinger und sein Chef Nannen mit dem Stern entscheidend zum ersten Machtwechsel in der Bundesrepublik Deutschland beitrugen und den Weg für die sozialliberale Koalition und die Kanzlerschaft Willy Brandts frei machten. In den Jahren des gesellschaftlichen Umbruchs durch Studenten- und Friedensbewegung avancierte der Reporter durch seine journalistische Arbeit zu einem der angesehensten Publizisten und "Meinungsmacher" in der Bundesrepublik. Nach dem Stern wechselte Bissinger vorübergehend als Pressesprecher in den Hamburger Senat, bevor er als Chefredakteur des linken Politikmagazins "konkret" mit aufklarerischen und schonungslosen Berichten seinen Ruf festigte.

ISBN 978-3-948272-01-2     24,90 €  Portofrei     Bestellen

Spater renovierte er nach Ubernahme der jeweiligen Chefredaktionen die Zeitschriften "Natur" und "Merian" und gründete mit dem Hamburger Verleger Thomas Ganske 1993 sein "eigenes" Blatt: die Zeitung "Die Woche", die bis zum Jahr 2000 als eine der wichtigsten publizistischen Stimmen in der Ara der rot-grünen Kanzlerschaft Gerhard Schroders galt. Bissinger und "Die Woche" schrieben mit ihrem einmaligen Auftritt Zeitungsgeschichte. Nach Beendigung seiner langjahrigen Arbeit als Chefredakteur und Herausgeber in der Ganske Verlagsgruppe gründete Manfred Bissinger im Alter von 73 Jahren sein eigenes Unternehmen: Die Hamburger Agentur Bissinger.

Manfred Bissingers "Stern"-Reportagen waren Meisterstücke kritischer Publizistik. Als Chefredakteur gab er Magazinen wie "Konkret", "Natur" und "Merian" ein markantes Profil. Und mit der "Woche" erfüllte sich seine Vision eines meinungsstarken Blattes. Bissinger wusste wie wenige andere Journalisten, Einfluss auf die politische Kultur in Deutschland zu nehmen. Dieses Buch zeichnet seinen so wendungsreichen wie produktiven Lebensweg nach.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Die Autor/innen:

Hermann H. Schmidt, geb. 1949 in Eckelshausen/ Lahn, Geschäftsführer in der Ganske Verlagsgruppe, Marketingleiter Büchergilde Gutenberg, Leiter Werbung und Verkauf Verlag Moritz Diesterweg, Autor von Fußballbüchern und Biografien.

Miriam Bernhardt, geb. 1970 in Marburg/ Lahn, Diplom-Geographin, Autorin.

Im Gespräch: Manfred Bissinger (“Der Meinungsmacher: Eine biographische Spurensuche”) → KenFM Youtube 18.12.2019

 

Erstellt: 12.01.2020 - 08:17  |  Geändert: 24.01.2020 - 13:05