Aus per Treuhand-Bescheid. Von Günter Benser

"Professor Günter Benser gehört zu den profilierten marxistischen Zeithistorikern dieses Landes mit einer reichen Ausbeute an Publikationen. Die demokratische Volksbewegung im Herbst 1989 traf ihn nicht unvorbereitet - und er zögerte nicht, - wie er es selbst einmal formulierte, "ein wenig in die Speichen des Rades der Politik mit einzugreifen?" (Prof. Dr. Siegfried Prokop, Historiker) Soweit die umstürzenden Ereignisse von 1989/90 basisdemokratischen Charakter trugen, wurden sie auch von Mitarbeitern des ehemaligen Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED als Chance begriffen, ein neu orientiertes Institut für Geschichte der Arbeiterbewegung zu schaffen, wertvolles Kulturgut zu bewahren und historisches Neubesinnen zu befördern. Dieses Bemühen wurde alsbald zunichtegemacht.

ISBN 978-3-940781-34-5     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Das vorliegende Buch dokumentiert sowohl Selbstverständnis und Arbeitsergebnisse des neu verfassten Instituts als auch den von der Treuhandanstalt gesteuerten Umgang mit dieser wissenschaftlichen Einrichtung, der zu ihrem Erlöschen am 31. März 1992 führte.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Das Institut für Marxismus-Leninismus auf Wikipedia

 

Erstellt: 09.01.2020 - 08:54  |  Geändert: 02.12.2020 - 17:57

Autoren: 
Verlag: