Wo wir stolpern und wo wir fallen. Von Abubakar Adam Ibrahim

Für den Drogendealer Reza ist der Einbruch in das Vorstadthäuschen der Witwe Binta Zubairu bloß die Routine eines heißen Vormittags. Einen Herzschlag später wissen beide: Das, was hier geschieht, dürfte nicht sein. Die Anziehungskraft, die sie erfasst, das Begehren, das ihnen selbst ein Rätsel bleibt, verstößt gegen alle Regeln der traditionellen muslimischen Gesellschaft der Stadt Jos. Und doch: Vor dem Hintergrund der politischen und religiösen Gewalt in Nigeria entfaltet sich die sinnliche, kämpferische und verzweifelt unmögliche Liebesgeschichte zwischen einer alternden Frau, die ihren Sohn verloren hat, und dem um 30 Jahre jüngeren Anführer der Gang des Viertels.

ISBN 978-3-7017-1712-5     24,00 €  Portofrei     Bestellen

Ein üppig erzählter Roman, das lebendige Porträt einer zwischen Tradition und Moderne zerrissenen Gesellschaft - und ein Tabubruch.

Mehr Infos...

Liebe in Zeiten von Stacheldraht. Abubakar Adam Ibrahims Roman »Wo wir stolpern und wo wir fallen« erzählt von einer sexuellen Emanzipation und ihren Folgen. Rezension von Katharina Bendixen → junge Welt 27.12.2019

Eine afrikanische Amour fou. In seinem Debütroman „Wo wir stolpern und wo wir fallen“ bricht der nigerianische Autor Abubakar Adam Ibrahim Tabus: Er erzählt von einer gesellschaftlich verpönten Liebe und der Sexualität einer Muslima. Rezension von Johannes Kaiser → Deutschlandfunk Kultur 06.10.2019

Der Autor:

Abubakar Adam Ibrahim geboren 1979 in Jos in Nordnigeria, lebt als Journalist und Autor in Abuja. Für seine Reportagen und Kurzgeschichten hat er zahlreiche Preise und Stipendien gewonnen, u.a. den BBC African Performance Prize und den Michael Elliot Award for Excellence in African Storytelling 2018. 2014 wählte ihn das Hay Festival auf die Liste der vielversprechendsten afrikanischen Autoren unter 40 Jahren. Sein vieldiskutierter Debütroman „Wo wir stolpern und wo wir fallen“ (Orig. „Season of Crimson Blossoms“, 2015) wurde mit dem Nigerianischen Literaturpreis 2016 ausgezeichnet.

 

Erstellt: 06.10.2019 - 06:35  |  Geändert: 27.12.2019 - 16:15

Verlag: