Jihadismus. Ideologie, Prävention und Deradikalisierung. Von Thomas Schmidinger

Mit der raschen Expansion des so genannten "Islamischen Staates" 2014, dem Genozid und den Vertreibungen von Êzîdî, Christen und Schiiten im Irak haben sich viele junge EuropäerInnen jihadistischen Gruppen angeschlossen. Europa ist nun endlich auf das Problem des wachsenden jihadistischen Extremismus aufmerksam geworden. Der Autor Thomas Schmidinger hat als Mitbegründer von "Netzwerk Sozialer Zusammenhalt" Erfahrung in der konkreten Beratung von Angehörigen jihadistischer Jugendlicher, die in dieses Buch eingeflossen ist.

ISBN 978-3-85476-523-3     14,00 €  Portofrei     Bestellen

In dieser überarbeiteten und aktualisierten Neuauflage der erstmals 2015 erschienenen Einführung zur ideologischen Entwicklung des Jihadismus, der Entstehung von al-Qaida und dem so genannten "Islamischen Staat" und seinen europäischen UnterstützerInnen finden Sie auch praktische Hinweise für SozialarbeiterInnen, LehrerInnen oder Familienangehörige.

Mehr Infos...

Leseprobe des Verlags

Der Autor:

Thomas Schmidinger ist Politikwissenschafter, lehrt an der Universität Wien, der Fachhochschule Vorarlberg und anderen Hochschulen. Er gilt als ausgewiesener Experte für Syrien und den Irak und berät dazu u.a. auch EU-ParlamentarierInnen. Schmidinger ist Mitglied des Expert_Forum Prävention, Deradikalisierung & Demokratiekultur der Stadt Wien. Derzeit arbeitet er für das Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie an einer Studie zu Deradikalisierung im Gefängnis. 2014 erschien bei Mandelbaum „Krieg und Revolution in Syrisch-Kurdistan“.

 

Erstellt: 16.09.2019 - 06:58  |  Geändert: 17.09.2019 - 01:23

Verlag: