Factfulness. Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Von Hans Rosling, Anna Rosling Rönnlund und Ola Rosling

Es wird alles immer schlimmer, eine schreckliche Nachricht jagt die andere: Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Es gibt immer mehr Kriege, Gewaltverbrechen, Naturkatastrophen. Viele Menschen tragen solche beängstigenden Bilder im Kopf. Doch sie liegen damit grundfalsch.
Unser Gehirn verführt uns zu einer dramatisierenden Weltsicht, die mitnichten der Realität entspricht, wie der geniale Statistiker und Wissenschaftler Hans Rosling erklärt.

ISBN 978-3-550-08182-8     24,00 €  Portofrei     Bestellen

Wer das Buch gelesen hat, wird
- ein sicheres, auf Fakten basierendes Gerüst besitzen, um die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist
- die zehn gängigsten Arten von aufgebauschten Geschichten erkennen
- bessere Entscheidungen treffen können
- wahre Factfulness erreichen - jene offene, neugierige und entspannte Geisteshaltung, in der Sie nur noch Ansichten teilen und Urteile fällen, die auf soliden Fakten basieren
"Hans Rosling machte es sich zur Lebensaufgabe, die 'tiefen schwarzen Löcher des Unwissens' mit Fakten zu füllen." - Der Spiegel

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Die Welt ist nicht so schlecht, wie alle glauben. Rezension von Ralf Dörwang → NDR 07.06.2018

„Schwarzmaler“ oder „Schönfärber“? Mit ihrem letzten Artikel „Statistik als Therapie“ wollte Elisa Gratias ihre neu gewonnene, hoffnungsvollere Sicht auf die Welt teilen, die sie durch das Lesen des Buches „Factfulness“ von Hans Rosling gewonnen hatte. Das Vorhaben erzielte bei einigen Lesern die gegenteilige Wirkung. → Rubikon 18.01.2019

Der Schwede Hans Rosling stellte in Gesprächen mit verschiedensten Menschen fest, dass viel zu viele ein völlig verzerrtes, meist allzu düsteres Bild von der Welt haben. Also beschloss er Daten zu sammeln und zu analysieren, um die Menschen aufzuklären und ihnen zu zeigen, wie die Welt wirklich ist. → Rubikon 19.12.2018

Der Gesundheitsforscher Hans Rosling pflegt vor allem die Wahrheit als eine der großen Therapien. Sein Werk „Factfulness“ ist ein Plädoyer für den Fortschritt und für die heilende Wirkung fundierter Fakten. → Deutschlandfunk Kultur 11.07.2018

 

Erstellt: 04.05.2019 - 06:59  |  Geändert: 05.05.2019 - 10:16

Verlag: