paradies fluten/paradies hungern/paradies spielen. Von Thomas Köck

paradies fluten (verirrte sinfonie) ist der erste Teil der Klimatrilogie von Thomas Köck, der in einer gewaltigen Bilder- und Sprachflut eine Geschichte des Kapitalismus und des Raubbaus des Menschen an der Natur und an sich selbst erzählt. Historisch beginnt diese große Erzählung mit dem Kautschukboom im 19. Jahrhundert, dem ganze Landstriche und Völker zum Opfer fielen. Dieser Erzählstrang prallt auf das Schicksal einer Tänzerin, die die Logik kapitalistischer Selbstoptimierung auf wahnwitzige Weise praktiziert.

ISBN 978-3-518-42537-4     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Köck betrachtet die Gegenwart durch die historische Linse, gelangt so zu verblüffenden Bildern. Seine raumgreifende Sprache, seine Szenarien sind eine erfrischende Provokation für die Bühne, ein ästhetisches, politisches Verfahren. Spätestens mit paradies fluten stellte sich der Oberösterreicher als einer der interessantesten jungen Dramatiker vor.

Für paradies fluten erhielt der vielfach ausgezeichnete Thomas Köck 2016 den renommierten Kleist-Förderpreis. Das Buch enthält mit paradies fluten, paradies hungern und paradies spielen die gesamte Klimatrilogie.

Mehr Infos...

Leseprobe des Verlags

Sommerkongress von Fridays for Future. Tschüss Kapitalismus, hallo Klimaschutz Thomas Köck im Gespräch mit Britta Bürger → Deutschlandfunk Kultur 04.08.2019

Mülheimer Dramatikerpreis für Thomas Köck. Ambitioniertes Welttheater → Deutschlandfunk Kultur 02.06.2018

Humanismus als Tarnmantel europäischer Expansion. Thomas Köck im Gespräch mit Janis El-Bira → Deutschlandfunk Kultur 09.09.2017

Thomas Köck auf Wikipedia

paradies fluten - Theater Osnabrück → Youtube 05.10.2015

paradies fluten | von Thomas Köck | Regie: Jessica Glause → Volkstheater München 03.07.2017

 

Erstellt: 01.05.2019 - 09:21  |  Geändert: 07.08.2019 - 10:40

Autoren: 
Verlag: