Krieg um Kosovo. Geschichte, Hintergründe, Folgen. Von Kurt Gritsch

Der Kosovo-Krieg zwischen 24. März und 10. Juni 1999 war der erste NATO-Angriff ohne Ermächtigung des UN-Sicherheitsrats. Die als "humanitäre Intervention" bezeichnete Operation Allied Force wurde als Einmischung gerechtfertigt, die "weitere schwere und systematische Verletzungen der Menschenrechte unterbinden und eine humanitäre Katastrophe im Kosovo verhindern" sollte (Bundeskanzler Gerhard Schröder am 24. März in seiner Fernsehansprache). Und Außenminister Joschka Fischer unterstrich seine Zustimmung zum ersten deutschen Krieg seit 1945 mit der Begründung, er habe nicht nur "Nie wieder Krieg", sondern auch "Nie wieder Auschwitz" gelernt. Kurt Gritsch bietet eine umfassende Darstellung des Kosovo-Konflikts und beleuchtet dabei sowohl die Vorgeschichte als auch die Folgen.

ISBN 978-3-902936-83-7     29,90 €  Portofrei     Bestellen

Er zeigt auch, dass eine diplomatische Lösung des Konflikts nicht allein an Jugoslawien scheiterte. Nicht zuletzt die albanische "Befreiungsarmee" UÇK und die NATO hatten großes Interesse an der militärischen Eskalation. Während die UÇK die Macht über die Provinz übernahm, wandelte sich die NATO vom Verteidigungspakt zum Interventionsbündnis. Damit waren die Weichen für weitere Kriege gestellt.

Mehr Infos...

„Journalisten schaffen durch ihre Sprache Freund- und Feindbilder“Nachdenkseiten 29.07.2018

Rezension:  Im Minenfeld. Kurt Gritschs umfassende Darstellung des Kosovo-Konflikts »Krieg um Kosovo« analysiert Geschichte, Hintergründe, Folgen. Von Lothar Struck → Glanz&Elend 10.08.2016

Interview mit Kurt Gritsch von Jens Berger → Nachdenkseiten 26.04.2016

Als am 24. März 1999 der Kosovo-Krieg begann. Von Kurt Gritsch → Telepolis 25.03.2016

 

 

Erstellt: 18.10.2018 - 09:56  |  Geändert: 04.11.2018 - 17:32

Autoren: