Swing Time Roman von Zadie Smith, übersetzt von Tanja Handels

Als sich die beiden Mädchen zum ersten Mal begegnen, fühlen sie sich sofort zueinander hingezogen: Die gleiche Leidenschaft fürs Tanzen und für Musicals verbindet sie, doch auch derselbe Londoner Vorort und die Hautfarbe. Ihre Wege trennen sich, als Tracey tatsächlich Tänzerin wird und erste Rollen in Musicals bekommt. Ihre Freundin wiederum jettet als Assistentin der berühmten Sängerin Aimee um die Welt. Als Aimee in Westafrika eine Schule gründen will, reist sie ihr voraus und lässt sich durch das Land, in dem ihre Wurzeln liegen, verzaubern und aus dem Rhythmus bringen.

ISBN 978-3-462-04947-3     24,00 €  Portofrei     Bestellen

Dieser grandiose Roman von Zadie Smith, der in den USA und in Großbritannien von Presse und Publikum gefeiert wird, erzählt am Beispiel zweier Freundinnen vom Siegen und Scheitern, vom Beginnen und Enden.

 

Mehr Infos...

Die Zeit lässt Puppen tanzen. Zadie Smith erzählt in "Swing Time", ihrem jüngsten Roman, von den Ballettträumen zweier junger Mädchen – und davon, woran sie scheitern: An den Fallstricken schwarzer Identität. Von Jens Jessen → Zeit Online 23.08.2017

Ein zärtlicher Abgesang auf das Wir Ein Buch zur richtigen Zeit: Während sich politische Debatten aufheizen, zeigt Zadie Smiths neuer Roman "Swing Time", wie mannigfaltig Gender, Race und Klasse verwoben sind. Von Eva Thöne → SPON 19.08.2017

Doppelte Geschichte über das Erwachsenwerden Von Sigrid Löffler Zadie Smiths "Swing Time" erzählt die Geschichte zweier britisch-jamaikanischer Mädchen, die über den Tanz der Benachteiligung durch Herkunft und Hautfarbe entkommen wollen. → Deutschlandfunk Kultur 17.08.2017

LESESTOFF Zadie Smith: "Swing Time" 1In den USA und in Großbritannien wird der neue Roman von Zadie Smith von Kritik und Publikum gleichermaßen gefeiert. Jetzt erscheint "Swing Time" auch bei uns. Darin erzählt Zadie Smith die Geschichte einer Mädchenfreundschaft im Londoner Norden. Eine Rezension von Gerrit Bartels. → rbb kulturradio 05.08.18

Sie erlebt sich als eine Art Schatten Körper, Herkunft, feine Unterschiede: Zadie Smiths neuer Roman „Swing Time“ handelt von einer schwarzen Tänzerin, die ihre Identität sucht. → TAZ 14.01.2017

 

 

Erstellt: 14.08.2017 - 19:35  |  Geändert: 10.10.2018 - 19:10

Autoren: