Gegen Trump. Wie es dazu kam und was wir jetzt tun müssen von Naomi Klein

Wie konnte es dazu kommen, dass Donald Trump Präsident der USA wurde? Der mit "alternativen Fakten" gegen Einwanderer, gegen Frauen, gegen Wissenschaft, gegen Pressefreiheit hetzt und seine populistische Agenda schamlos durchsetzt? Überzeugend zeigt Naomi Klein, dass Trump weder aus dem Nichts aufgetaucht ist noch ein politischer Unfall ist. Seine Wahl ist die konsequente Fortsetzung einer Entwicklung, die schon vor Jahren begann. Trump ist Agent eines ungezügelten Kapitalismus, zunehmender Ungleichheit, zunehmenden Rassismus und Protektionismus. Um gegen seine perfide Strategie der Schock-Politik anzugehen, braucht es mehr als Wut und Protest.

ISBN 978-3-10-397349-5     22,00 €  Portofrei     Bestellen


Aus ihrer messerscharfen Analyse entwickelt die bekannte Aktivistin und Bestsellerautorin Naomi Klein eine ganz konkrete, optimistische Strategie des neuen Widerstands.

"Ein unverzichtbares Handbuch für alle, die die ökonomische, soziale und politischen Kräfte verstehen wollen, die für die aktuelle Krise verantwortlich sind - und wie wir gegen diese effektiv vorgehen können."
Danny Glover

"Nur Naomi Klein schafft es, uns aus dem aktuellen Wahnsinn zu retten. "Gegen Trump" muss ganz oben auf Ihrem Bücherstapel liegen, unbedingt lesen."
Michael Stipe

"Naomi Klein hat einen Leitfaden zur Hoffnung für jedermann geschrieben. Lesen Sie dieses Buch!"
Arundhati Roy

"Naomi Klein ist wie eine großartige Ärztin - sie kann Probleme diagnostizieren, wie niemand sonst."
Alfonso Cuarón

Mehr Infos...

Anmerkung der Autorin: Kleinere Teile des Buches sind bereits früher in Form  von Essays, Büchern und Reden erschienen; die große Mehrzahl der Texte ist aber neu und erscheint erstmals. Bitte besuchen Sie noisnotenough,org, dort sind die von mir geschilderten Bewegungen, denen Sie sich anshließen können, sowie viele weitere Organisationen und Denker verlinkt. Auch finden Sie dort die Quellen für alle Zitate und Statistiken in diesem Buch.

Kritik an Trump und seiner "Bande dreister Plutokraten" Schockstarre - in diesen Zustand verfielen liberale Demokraten nach dem Wahlsieg von Donald Trump. Glaubt man Naomi Klein, war das kein Zufall, sondern Programm. In ihrem neuen Buch beschreibt die kanadische Aktivistin den neuen US-Präsidenten als "Prototypus des Katastrophenkapitalisten".  Von Ingo Arend → Deutschlandfunk Kultur 17.07.2017

 

 

Erstellt: 09.07.2017 - 09:52  |  Geändert: 14.01.2019 - 18:09

Autoren: 
Verlag: