Die Geschichte meines Selbstmords. Von Viktor Staudt

Die Geschichte meines Selbstmords. Von Viktor StaudtViktor Staudt ist jung, treibt viel Sport und stürzt sich regelmäßig in das Nachtleben. Auf den ersten Blick geht es ihm gut, aber sein Leben wird von Angstattacken und Depressionen beherrscht. Niemand kann ihm helfen. Als er keinen Ausweg mehr sieht, beschließt er, sich vor den Zug zu werfen.

ISBN 978-3-426-27645-7     14,99 € Portofrei      Bestellen

Viktor Staudt überlebt den Selbstmordversuch - aber verliert seine Beine. Erst nach diesem tragischen Geschehen kann die richtige Diagnose gestellt werden und er erhält die Medikamente, die ihm endlich helfen ... Ein bewegendes Buch über Angst, Verzweiflung und Mut.

Mehr Infos...


Interview mit dem Autor

„Mir geht es gut, denke ich“ Vom Weiterleben nach einem Suizidversuch. Jahrelang kämpfte Viktor Staudt mit Depressionen und Angstattacken. Dann traf er die schreckliche Entscheidung, sein Leben zu beenden. Bei seinem Suizidversuch verlor er beide Beine. Im Interview spricht er über seine Erfahrungen und darüber, wie es ihm heute geht. Von Teresa Fischer → FR vom 09.09.2014

 

Erstellt: 28.05.2015 - 16:31  |  Geändert: 07.09.2020 - 09:26

Autoren: 
Verlag: