Zivilisierte Verachtung. Eine Anleitung zur Verteidigung unserer Freiheit. Von Carlo Strenger

Zivilisierte Verachtung. Eine Anleitung zur Verteidigung unserer Freiheit. Von Carlo StrengerModerne Gesellschaften stehen seit je vor der Herausforderung, das Zusammenleben unterschiedlicher Konfessionen, Ethnien usw. zu ermöglichen. Leitbilder wie das der multikulturellen Gesellschaft gerieten dabei jüngst in die Kritik.

ISBN 978-3-518-07441-1     10,00 €  Portofrei     Bestellen

Zu Recht, so Carlo Strenger, habe der Westen mit der Idee der Political Correctness doch ein "Eigentor" geschossen, da er nun selbst zum Ziel von Intoleranz werde.

Anhand konkreter Beispiele erläutert Strenger sein Gegenmodell der "Zivilisierten Verachtung", einer Haltung, aus der heraus Menschen Positionen, die sie für irrational oder unmoralisch halten, verachten, ohne jenen, die sie vertreten, ihre Menschlichkeit abzusprechen.

Mehr Infos...


Buchbesprechung

Carlo Strenger. Rückbesinnung auf die Prinzipien der Aufklärung. "Zivilisierte Verachtung" von Carlo Strenger ist eine kleine Kampfschrift. In dem Essay des Psychologen und Philosophen geht es um die Verteidigung des Westens und seiner freiheitlichen Werte - mit einer Rückbesinnung auf die Prinzipien der Aufklärung. Von Tamara Tischendorf → Deutschlandfunk vom 27.04.2015

 

Erstellt: 03.05.2015 - 18:00  |  Geändert: 20.12.2018 - 07:22

Autoren: 
Verlag: