Franziska Linkerhand. Von Brigitte Reimann

Zehn Jahre schrieb Brigitte Reimann an diesem Roman über die lebenshungrige, kompromißlose, von einer Vision und einer Liebe besessene junge Architektin Franziska Linkerhand. Obwohl unvollendet, ist dies eines der wichtigsten und schönsten Bücher der deutschen Gegenwartsliteratur. Die ungekürzte Ausgabe liefert ein illusionsloses Bild der DDR der 60er Jahre und zeigt eine freimütigere Franziska Linkerhand, so radikal wie ihre Autorin in den Tagebüchern.

ISBN 978-3-7466-1535-6     12,99 €  Portofrei     Bestellen

Die junge Architektin Franziska Linkerhand geht nach dem Studium nach Neustadt, um hier am Neubau von Wohnungen und einem Zentrum für die aufstrebende Industriestadt mitzuwirken. Rasch geraten ihre hochfliegenden Vorstellungen von einer innovativen, humanen, ästhetisch anspruchsvollen Architektur in Konflikt mit der nüchternen Realität im Planungsbüro. Franziska ist nicht der Typ, der schnell aufsteckt, und sie scheut keine Auseinandersetzungen. Aber auch die Beziehung zu Ben, ihrem zynischen Geliebten ist kompliziert, und Franziska beginnt zu ahnen, daß sie scheitern könnte.
Der Roman zeigt ein illusionsloses und authentisches Bild der DDR der 60er Jahre.

Mehr Infos...

siehe auch → Unser kurzes Leben, Film (1 DVD) von Lothar Warneke

Stimmen zum Buch:

"Ein aufregendes, aufwühlendes Buch." F.A.Z.

»... ein großartiges Buch, eines der besten, das ich je gelesen habe. Wer Franziska Linkerhand nicht kennt, verpasst was.« taz. Die Tageszeitung

Das ungekürzte Unglücksbuch. Brigitte Reimann schreibt über Sehnsucht, Stadt und Schmerz. Von Saskia SchulteRSS-Newsfeed neuer Artikel von Saskia Schulte → literaturkritik.de 06.06.1999

Das Buch auf Wikipedia

Die Autorin auf Wikipedia   

 

Erstellt: 12.02.2021 - 09:07  |  Geändert: 12.02.2021 - 09:08

Verlag: