Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben. Von Harriet Köhler

Urlaub zu Hause verbringen: Den meisten von uns ist der Gedanke so fremd wie früheren Generationen die Vorstellung einer Auslandsreise. Dabei ist Daheimbleiben kein Bekenntnis zur Langeweile, sondern die Möglichkeit, genau das zu finden, was wir in der Ferne oft vergeblich suchen: uns selbst. Es ist außerdem ein Akt der Rebellion - gegen Jetlags, CO2-Irrsinn und den Irrglauben, der geistige Horizont eines Menschen korreliere mit seinem Meilenkonto.

ISBN 978-3-492-27735-8     15,00 €  Portofrei     Bestellen

Das beste Rezept gegen Stau ist immer noch, gar nicht erst loszufahren; man muss nur etwas mit sich und seiner Zeit anzufangen wissen. Harriet Köhler zeigt uns, wie wir zu Entdeckern in unserer Stadt werden, zu Weltenbummlern im eigenen Viertel und zu glücklichen Urlaubern in der eigenen Wohnung.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Presse:

»Das liest sich süffig und sehr amüsant. Für alle besonders geeignet, denen der reisefreie Sommer 2020 wie die endgültige Apokalypse der eigenen Urlaubsreiseplanung erscheint. Leseempfehlung!« (ruhrbarone.de, 18.04.2020)

»Köhler hat viel gelesen, sie zitiert berühmte Autoren und bekannte Wissenschaftler. Auch das macht ihr Büchlein so lesenswert. Und: Es passt prima in unsere Zeit.« (Osnabrücker Zeitung, 11.04.2020)

»Ein Buch wie gemacht für die Kontaktsperre: Harriet Köhlers vergnügliche ›Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben‹.« (die tageszeitung, 08.04.2020)

»Daheimbleiben ist kein Bekenntnis zur Langeweile, sondern die Möglichkeit, genau das zu finden, was wir in der Ferne oft vergeblich suchen: uns selbst. Es ist außerdem ein Akt der Rebellion – gegen Jetlags, CO2-Irrsinn und den Irrglauben, der geistige Horizont eines Menschen korreliere mit seinem Meilenkonto. Jetzt müssen wir zwangsläufig all das sein lassen. Aber mit einem solchen Buch ist das ungleich unterhaltsamer als ohne.« (24vest.de, 26.03.2020)

»Harriet Köhler zeigt uns, wie wir zu Entdeckern unserer Stadt werden, zu Weltenbummlern im eigenen Viertel und zu glücklichen Urlaubern in der eigenen Wohnung.« (VN Vorarlberger Nachrichten (A), 26.03.2020)

»Harriet Köhlers ›Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben‹ ist mehr als eine Ansammlung von Tipps, es ist eine philosophische Auseinandersetzung mit dem sich selbst zu Hause aushalten.« (StadtRadio Göttingen „Mittendrin“ , 24.03.2020)

»Ich empfehle dieses Buch, weil es wirklich kein bisschen ideologisch ist, kein bisschen erhobener Zeigefinger. Es ist lustig, es ist praktisch.« (YouTube „Herbert liest!“, 23.03.2020)

»Selten liegt ein Buch gerade zu passend zu den Zeitläufen auf dem Tisch wie dieses: Zuhausebleiben! Das Gebot der Stunde in Coronazeiten. Manch eine/r, der/dem die Decke auf den Kopf fällt, kann es gebrauchen.« (reisebuecherwanderfuehrer.blogspot.com, 21.03.2020)

»Die Gebrauchsanweisung fürs Daheimbleiben ist keine Anleitung, zum Langweiler zu werden, sondern viel mehr ein inspirierendes Buch, das uns anhält, das zu schätzen, was wir bereits haben.« (amazedmag.de, 12.03.2020)

Die Autorin:

Harriet Köhler, 1977 in München geboren, studierte Kunstgeschichte, besuchte die Deutsche Journalistenschule und arbeitete danach als freie Autorin unter anderem für Die Zeit, den Tagesspiegel, GQ, Neon, den Zündfunk des Bayerischen Rundfunks und für MTV. Schon ihr Debüt »Ostersonntag« war bei Kritik und Lesern ein großer Erfolg. Zuletzt veröffentlichte sie den Roman »Und dann diese Stille«. Sie schreibt als Restaurantkritikerin für die Süddeutsche Zeitung und lebt mit ihrer Familie in Berlin.

 

Wie man richtig zu Hause bleibt → assassinpro asas Youtube 06.04.2020

 

Erstellt: 30.04.2020 - 07:24  |  Geändert: 30.04.2020 - 09:40

Verlag: