Hundert Jahre Einsamkeit. Von Gabriel García Márquez

Die Neuübersetzung von Gabriel García Márquez' wichtigstem Roman "Hundert Jahre Einsamkeit" - erstmals im Taschenbuch.

Gabriel García Márquez' bedeutendster Roman und einer der schönsten der Weltliteratur: Bildhaft und anekdotenreich erzählt der Literaturnobelpreisträger García Márquez die hundertjährige Familiengeschichte der Buendías - eine Geschichte von Siegen und Niederlagen, hochmütigem Stolz und blinder Zerstörungswut, unbändiger Vitalität und ihrem endgültigem Untergang. Die ganze Tragödie Lateinamerikas spiegelt sich in der phantastischen Welt von Macondo.

ISBN 978-3-596-90705-2     13,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Neuübersetzung von Dagmar Ploetz lässt den stilistischen Reichtum des Originals aufleuchten und bietet eine wunderbare Gelegenheit, diesen Jahrhundertroman neu zu entdecken.

"Ein Klassiker in bestechender Neuübersetzung." NDR Kultur

Mehr Infos...

Der Roman auf Wikipedia

García Márquez‘ Durchbruch mit „Hundert Jahre Einsamkeit“. Als Gabriel García Márquez das Werk schrieb, ging es dem damals 40-Jährigen so schlecht, dass er nur mit Mühe die Pesos für das Porto aufbringen konnte, um das Manuskript von Kolumbien nach Argentinien zu schicken. Rezension von Peter B. Schumann → Deutschlandfunk Kultur 05.06.2017

Gabriel García Márquez auf Wikipdia

 

 

Erstellt: 23.12.2019 - 07:13  |  Geändert: 23.12.2019 - 07:13

Verlag: