Die Durchlässigkeit der Zeit. Von Leonardo Padura

Bobby, ein alter Freund, taucht aus dem Nichts auf und bittet Mario Conde, ihm zu helfen: Die Schwarze Madonna wurde gestohlen. Sie ist nicht nur deshalb von unschätzbarem Wert, weil Bobbys Vorfahren sie aus den Pyrenäen nach Kuba gebracht haben, sondern auch, weil sie angeblich heilende Kräfte hat. Bobby verdächtigt seinen Ex-Freund, sie mitgenommen zu haben, doch Conde merkt bald, dass Bobby nicht so unschuldig ist, wie er anfangs gedacht hat. Seine Suche führt ihn zu gerissenen Kunsthändlern, in die Unterwelt Havannas und mitten hinein in eine Geschichte, in der Gegenwart und Vergangenheit ineinanderfließen.

Die Suche nach der Schwarzen Madonna führt Mario Conde tief in die Vergangenheit.

ISBN 978-3-293-00542-6     24,00 €  Portofrei     Bestellen

Mehr Infos...

Presse:

»Ein erstklassiger Kriminalroman von einem der wirklich Großen der lateinamerikanischen Literatur.« (Denis Scheck, ARD Druckfrisch)

»Leonardo Padura schildert das Leben der kleinen Leute, er geht in die Slums, schreibt über illegales Bauen, über vertane Chancen. Die alltägliche Misere und die schwindende Hoffnung der Menschen, die in ihr leben, lassen die Jagd nach dem Madonnendieb, selbst die Morde, die deshalb geschehen, in den Hintergrund treten. Aber genau das macht die gut vierhundert Seiten ja so interessant.« (Brigit Spielmann, HR 2 Kultur)

»Paduras Roman begeistert mit viel Ironie und hintergründigem Humor, starken Charakteren und einer fesselnden Geschichte, die weit mehr ist als ein bloßer Kriminalroman. Die Durchlässigkeit der Zeit ist wie eine Reise in die kubanische Psyche und Geschichte, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, im Spannungsfeld von Vergangenheit und Gegenwart.« (Ursula Pittrof, Latízón TV)

»Die Genrebezeichnung ›Kriminalroman‹ ist viel zu eng. Wo das Buch dies ist, gibt es genug Straftaten, Verdächtige und Überraschungen. Doch geht es, bis hinab zu den Kreuzzügen, um die Herkunft der Madonna – und um die der Kubaner.« (Rainer Rönsch, Sächsische Zeitung)

»Leonardo Padura steht für solide Spannung mit literarischem Anspruch. Wer keinen Reißer sucht, sondern einen Krimi mit liebevoll gezeichneten Figuren und politischem Anspruch, wird Die Durchlässigkeit der Zeit verschlingen.« (Eva Karnofsky, Bücher bei WDR 5)

»Eine auch literarisch anspruchsvolle, vielschichtige und dabei humorvolle Geschichte, die einen Kriminalfall mit der Schilderung des schwierigen Lebens auf Kuba verbindet.« (Helga Winkelmann, Ekz Bibliotheksservice)

»Erstmals taucht Padura mit diesem Buch bis in die Ränder der Gesellschaft ab, in die armseligen Hütten am Stadtrand, in denen sich arbeitssuchende Zuwanderer aus dem Osten des Landes niederlassen, von den Habaneros abfällig ›Palästinenser‹ genannt. Drogen, Korruption und die Suche nach Heil in der Religion sind die Ingredienzien eines ätzenden Gemischs, das die Gesellschaft langsam zersetzt. Und indem er Menschen und Epochen über Jahrhunderte verbindet, variiert der Autor mit diesem Roman aufs Neue die ewige Frage nach Schicksal und Verantwortung.« (Martina Scherf, Süddeutsche Zeitung)

Der Autor:

Leonardo Padura, geboren 1955 in Havanna, zählt zu den meistgelesenen kubanischen Autoren. Sein Werk umfasst Romane, Erzählbände, literaturwissenschaftliche Studien sowie Reportagen. International bekannt wurde er mit seinem Kriminalromanzyklus "Das Havanna-Quartett". Im Jahr 2012 wurde ihm der kubanische Nationalpreis für Literatur zugesprochen und im Juni 2015 erhielt er den spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur. Leonardo Padura lebt in Havanna.

 

Erstellt: 04.12.2019 - 06:44  |  Geändert: 04.12.2019 - 13:41

Verlag: