Chaos. Die Krisen in Nordafrika und im Nahen Osten verstehen. Von Gilles Kepel

Mit wegweisender Klarheit und profundem Wissen durchdringt Gilles Kepel die komplexen Krisen und Konflikte, die seit Jahrzehnten den arabisch-islamischen Raum, seine Gesellschaften und die Welt in Atem halten. Wer Lösungen für die Zukunft des Nahen Ostens sucht, muss dieses Buch lesen.
Die Lage im Nahen Osten ist unübersichtlich: Krieg und humanitäre Katastrophen in Syrien und Jemen, das komplexe Kräftemessen zwischen Schiiten und Sunniten, die latente Bedrohung durch die verbleibenden IS-Kämpfer in der Levante, widerstreitende geopolitische Interessen. Zudem ist die ganze Region mit demografischem Druck und der Notwendigkeit eines Wandels überholter Wirtschaftssysteme konfrontiert.

ISBN 978-3-95614-320-5     28,00 €  Portofrei     Bestellen

Kaum einer kennt den Nahen Osten besser als der renommierte französische Soziologe und Arabist Gilles Kepel. Als Zeuge vor Ort, Beobachter und Chronist verfolgt er seit Jahrzehnten die zunehmende Islamisierung der politischen Ordnung. In seiner Darstellung der letzten fünfundvierzig Jahre zeichnet Kepel nach, wie die gewaltigen Öleinnahmen und die Durchsetzung des politischen Islams den chaotischen Kreislauf antrieben, der mit dem Oktoberkrieg 1973 begann und, paradoxerweise, sowohl über die Ausweitung des Dschihads als auch über die zunächst so hoffnungsvoll begrüßten Aufstände des Arabischen Frühlings 2011 in dem monströsen "Kalifat" des IS und der Zerstörung der Levante mündete. So kenntnisreich wie präzise entschlüsselt Kepel die gewaltigen Herausforderungen, vor denen der Nahe Osten und der Westen heute stehen. Ein unverzichtbares und zukunftsweisendes Buch.

Mehr Infos...

Inhalt und Leseprobe des Verlags

Presse:

„Eine solch kenntnisreiche Darstellung der aktuellen Krisen Nordafrikas und des Nahen Ostens sowie des islamistischen Terrors (…) hat es noch nicht gegeben: ein grandioses Buch.“ Jürgen König

»Ein 450 Seiten dickes Buch, eine große Analyse des Nahen Ostens: Gilles Kepel beschreibt darin die historischen Anfänge des internationalen Dschihad, die schrittweise Islamisierung des Nahen Ostens und die Ursprünge der zunehmenden schiitisch-sunnitischen Spaltung.« Der Spiegel

»Einer der wenigen wirklich ernst zu nehmenden Beobachter des arabisch-islamischen Raumes ist Gilles Kepel. In seinem neuen Buchblickt er in den Nahen Osten und auf dessen Islamisierung. Seine Darstellung ist kenntnisreich und darum nur sehr verhalten optimistisch.« Thomas Speckmann, Cicero

»Gilles Kepel entschlüsselt die Krisen des Nahen Ostens – eine meisterhafte Lektion in Geopolitik .« L’Express

Der Autor:

Gilles Kepel wurde am 30. Juni 1955 in Paris geboren und studierte Soziologie, Anglistik und Arabistik. Er gilt als einer der bedeutendsten Soziologen Frankreichs und renommierter Kenner der arabischen Welt sowie des politischen Islam und des radikalen Islamismus. Er ist Professor am Institut d’Études Politiques de Paris und Autor zahlreicher Bücher, bei Kunstmann erschien 2016 „Terror in Frankreich. Der neue Dschihad in Europa“ und 2017 „Der Bruch. Frankreichs gespaltene Gesellschaft".

 

Erstellt: 30.09.2019 - 06:19  |  Geändert: 26.01.2020 - 09:42

Autoren: