Haarmann. Von Theodor Lessing

Im Frühjahr 1924 fanden Kinder fünf menschliche Schädel in der Leine in Hannover. Dieses schreckliche Ereignis markiert den Beginn eines der spektakulärsten Gerichtsverfahren der deutschen Kriminalgeschichte: den Fall Fritz Haarmann. Der Philosoph Theodor Lessing liefert hier die Biographie eines Serienmörders, er schreibt die Geschichte eines "Werwolfs", der Polizeispitzel war.

ISBN 978-3-946331-06-3     9,99 €  Portofrei     Bestellen

 

Mehr Infos...

Der Klassiker der Kriminalreportage beim Projekt Gutenberg

Das Monster als Typus der Kriegsgeneration. Rezension von Michael Quasthoff → taz 03.09.2008

"Kognak mit Hackfleisch." Fritz Haarmann tötet Anfang der 1920er Jahre in Hannover mindestens 24 junge Männer. Die Jagd nach dem "Lustmörder" und sein Prozess werden zum spektakulären Medienereignis → die ZEIT 18.02.2018

Theodor Lessing auf Wikipedia

 

Erstellt: 20.08.2019 - 10:43  |  Geändert: 26.08.2019 - 09:54

Verlag: