Die Entwurzelten. Was uns bewegt im 21. Jahrhundert - ein Gespräch. Von Zygmunt Bauman und Thomas Leoncini

Was passiert mit uns Menschen in einer globalisierten Welt, in der alle Beziehungen fließend sind, unsere Wurzeln immer nur temporär, wir face-to screen mehr kommunizieren als face-to-face? Das letzte Werk des berühmten Soziologen Zygmunt Bauman ist ein anregendes Gespräch über die menschlichen Herausforderungen des dritten Jahrtausends. Ein großer Denker im Gespräch mit einem Digital Native, einem selbst in die flüchtige, die flüssige, fließende Gesellschaft Hineingeborenen.

ISBN 978-3-8479-0645-2     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Bauman und Leoncini entwickeln klare, greifbare Gedanken zur Transformation des Körpers, zu Aggressivität in den Netzwerken und zu Liebe, Sex und Beziehungen in dem Jahrhundert, das sich wie keines zuvor dem permanenten Wandel verschrieben hat.

Mehr Infos...

Inhalt und Leseprobe

Zygmunt Bauman habe in seinem Werk immer wieder auf die Ambivalenzen und Nebenfolgen des Prozesses der Modernisierung hingewiesen, sagte sein Lektor beim Suhrkamp-Verlag, Heinrich Geiselberger, im Deutschlandfunk. Diesen habe er nicht nur als positiv empfunden. Heinrich Geiselberger im Gespräch mit Angela Gutzeit → Deutschlandfunk 17.02.2019

Zygmunt Bauman beschäftigte sich mit den Zurichtungen der Moderne und den Folgen der Globalisierung. „Ganz viele Menschen fallen aus diesem Raster heraus“ − das habe Bauman immer wieder thematisiert, sagt Thorsten Jantschek über den 91-jährig gestorbenen Philosophen und Soziologen. → Deutschlandfunk Kultur 19.01.2017

Zymunt Baumann auf Wikipedia

 

Erstellt: 17.02.2019 - 09:55  |  Geändert: 19.03.2019 - 09:38

Verlag: