Konspiration. Soziologie des Verschwörungsdenkens. Hrsg. v. Andreas Anton, Michael Schetsche u. Michael Walter

Konspiration. Soziologie des Verschwörungsdenkens. Hrsg. v. Andreas Anton, Michael Schetsche u. Michael WalterVerschwörungstheorien genießen in der Bevölkerung große Popularität. In den Wissenschaften haben sie hingegen einen eher schlechten Ruf - den Leitmedien gelten sie als Ausdruck überzogenen politischen Misstrauens oder gar kollektiver Paranoia.

ISBN 978-3-531-19323-6       34,99 €  Portofrei       Bestellen

Der vorliegende Band erklärt, wie diese unterschiedliche Bewertung zustande kommt und woraus der anhaltende Erfolg von Verschwörungstheorien in der Öffentlichkeit resultiert. Mittels empirischer Fallstudien, medienwissenschaftlicher Rekonstruktionen und theoretischer Reflexionen wagt der Band den Versuch einer soziologischen Ehrenrettung des konspirologischen Gegenwartsdenkens.Fallstudien: Die Orthodoxie.- Gesellschaftlich akzeptierte Verschwörungsdeutungen.- Fallstudien: Die Heterodoxie.- Gesellschaftlich strittige Verschwörungsdeutungen.- Verschwörungen und Verschwörungstheorien in den Medien.- Unsicheres Wissen: Zum Verhältnis von Verschwörungen und Verschwörungstheorien.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe bei Google Books

Corona-Demos: Wirklich eine Gefahr für die Demokratie? Interview mit Dr. Andreas Anton → ExoMagazinTV Youtube 26.05.2020

Konspiration: Die Soziologie der Verschwörungstheorie - Robert Fleischer trifft Dr. Andreas Anton
ExoMagazinTV youtube 04.10.2019

"Is Donald Trump a Manchurian Candidate?" Zur Renaissance der politischen Paranoia. von Michael Walter. → Telepolis 18.03.2017

Wider die Rede vom "Postfaktischen"  Von Michael Schetsche Soziologischer Zwischenruf zur medialen Konstruktion von Wirklichkeit Ausgehend von den USA macht seit etlichen Monaten nicht nur in den deutschen Leitmedien die Rede von den "postfaktischen Debatten" die Runde. Gestern wurde der Begriff zum Wort des Jahres 2016 erklärt. Postfaktisch - was soll das überhaupt bedeuten? → Telepolis 10.12.2016

 

Erstellt: 04.01.2016 - 09:14  |  Geändert: 27.05.2020 - 05:20