Ketzer. Von Leonardo Padura

Ketzer von Leonardo PaduraHavanna, 27. Mai 1939. Die MS St. Louis, ein Linienschiff der Hapag-Reederei Hamburg, fährt im Hafen ein. An Bord: 937 jüdische Flüchtlinge aus Deutschland. Der achtjährige Daniel Kaminsky wartet an Land und sieht Vater, Mutter und Schwester winken.

ISBN 978-3-293-20696-0      16,95 €  Portofrei      Bestellen

Taschenbuchausgabe 2015

Mit einem Bild von Rembrandt, seit Generationen im Besitz der Familie, hoffen sie, sich freizukaufen. Doch die Einreise wird allen verweigert. Das Schiff fährt zurück nach Europa. Daniel Kaminsky wird seine Familie nie wiedersehen.

Amsterdam, 1648. Elias Ambrosius Montalbo de Ávila, der Junge aus einer alten sephardischen Familie, ist überglücklich: Rembrandt hat ihn als Schüler ins Haus genommen. Als der Meister eines Tages nach ihm ruft, um ihn zu porträtieren, weiß der Junge noch nicht, dass er für den Christus in "Die Pilger von Emmaus" Modell stehen soll. Der mächtige Rabinerrat verstößt Elias aus der Stadt, denn mit seiner Malerleidenschaft hat er gegen die religiösen Gesetze verstoßen. Vor seiner Flucht klopft es nachts an seiner Tür: Rembrandt gibt ihm sein Porträt mit auf den Weg ins Exil.

London, 2007. Sensation auf dem Kunstmarkt: Ein bislang unbekanntes "Christus-Porträt" von Rembrandt taucht bei einer Auktion in London auf. Wer ist der Eigentümer? Wurde es aus Kuba zur Auktion eingeliefert?
Mario Conde macht sich auf die Suche nach den Geheimnissen des Christusbildes und der Familie Kaminsky. Der Fall führt ihn durch die Jahrhunderte. Die Spur zieht sich um die halbe Welt.

Mehr Infos...

 


Pressestimmen und Rezensionen

  • Das unbekannte Rembrandt-Gemälde. Leonardo Padura: Sein Roman »Ketzer« ist spannend und vielschichtig. Von Sabine Neubert → ND vom 31.07.2014
  • Leonardo Paduras neuer Roman "Ketzer": Kuba jenseits der Klischees. Leonardo Padura ist momentan die Nummer Eins der Kubanischen Literatur. Als Erster wählte er das Genre des Kriminalromans, um ein Bild des Tropensozialismus von Innen zu zeichnen. Radiobeitrag von Lukasz Tomaszewski → WRD5 02.04.2014
  • Mord und Ratschlag. Treue und Vernunft. In seinem Mammutroman "Ketzer" erzählt Leonardo Padura von Tristesse und Unfreiheit im auseinanderfallenden Kuba, von gescheiterten Männern und einem verschwundenen Rembrandt. In Joseph Kanons "Istanbul Passage" verfängt sich ein Idealist im Spionagenetz der Nachkriegszeit. Von Thekla Dannenberg → Perlentaucher vom 19.06.2014

 

Erstellt: 31.07.2014 - 00:19  |  Geändert: 08.10.2021 - 14:47

Verlag: