Mein fremder Wille. Wie wir uns freiwillig unterwerfen und die Tech-Elite kassiert. Von Gisela Schmalz

Die Strategien der Tech-Elite.

Ein paar gleichgesinnte, überreiche CEOs aus Silicon Valley und aus China spielen derzeit Gott. Sie arbeiten daran, alles zu automatisieren, was automatisiert werden kann. Und wir spielen alle mit, wickeln unser Berufs-, Sozial- und Liebesleben über ihre Algorithmen ab und werden dabei zu ihren Komplizen.
Was macht die Faszination der Datenjongleure aus? Warum lassen wir uns von tech-kontrollierenden Machtcliquen fremdbestimmen?

ISBN 978-3-593-51226-6     19,95 €  Portofrei     Bestellen

Internetexpertin Gisela Schmalz zeigt, wie wir mit KI, Robotern oder Neurospielzeugen zunehmend in ferngesteuerte Mensch-Maschinen verwandelt werden. Und sie liefert Ideen zum Widerstand gegen das libertäre Gesellschaftsbild, das die immer weiter abhebende Tech-Elite weltweit über ihre Innovationen durchsetzt.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe bei Google Books

Das Ich, die anderen, die Konzerne und das übermächtige Andere. »You’re a machine!« »Eres una maquina!« »T’es une machine!« »Du bist eine Maschine!« ist ein Kompliment unter männlichen Millennials. Populär ist das Maschinenkompliment unter jungen Männern aller Bildungsgrade und Berufsgruppen, weltweit. Besonders gut passt es in die Gründer-Szene, wo überproportional viele Männer unterwegs sind und sich alles um technologische Verbesserungen und Möglichkeiten ihrer Monetarisierung dreht. Junge Frauen nennen sich gegenseitig eher nicht Maschine. Aber auch sie tracken ihre sportlichen Aktivitäten. Auch sie optimieren ihre Performance, ihr Aussehen und ihren Alltag mithilfe von Hard- und Software, egal ob sie Angestellte, Studentinnen, Gründerinnen, Mütter oder alles gleichzeitig sind. → Gekürzte Einleitung zum Buch.

Diktatoren, Füchse, Chinesen und die US-Tech-Elite. „Während wir aus der Epidemie-bedingten Quarantäne relativ schnell herauskommen, werden wir aus der technologischen Quarantäne nicht so schnell herauskommen.“ → ORF 29.05.2020

Die Macht der Nutzer über Facebook & Co. Einlenken nach jahrelanger Ablehnung: Vier Internetplattformen haben diese Woche große Schritte gegen rechten Hass unternommen. Woher kommt der plötzliche Sinneswandel? Und wie viel Macht haben die Userinnen und User? → Deutschlandfunk Kultur 04.07.2020

Die Autorin:

Gisela Schmalz, Ökonomin und Philosophin, lehrt seit 2006 als Professorin Strategisches Management und Wirtschaftsethik in Köln. Sie arbeitete als Wissenschaftsjournalistin und Strategieberaterin, interessiert sich für Machtstrukturen in der technologisierten Welt, schreibt Sachbücher und lebt in Berlin. Siehe auch: www.giselaschmalz.com

 

Erstellt: 07.07.2020 - 08:08  |  Geändert: 07.07.2020 - 08:09

Autoren: 
Verlag: