Der Überläufer "Krieg" und "Gefangenschaft". Nach der Fassung von 1927. Von Wilhelm Lehmann. Beiträge von Günter Kunert

Der radikalste Antikriegsroman der deutschen Literatur und zugleich eines der wenigen Bücher, die eine Desertion thematisieren, wird mit dem vorliegenden Auszug zugänglich gemacht: Der Überläufer. Sein Autor Wilhelm Lehmann (1882-1968) ist ein bedeutender Lyriker des 20. Jahrhunderts und ein Erzähler von Rang. Mit seiner klaren pazifistischen Haltung und unbestechlich nüchternen und zugleich poetischen Sprache nimmt der Roman eine herausragende Sonderstellung in der Kriegsliteratur ein.

ISBN 978-3-943425-42-0     12,80 €  Portofrei     Bestellen

Das Unvereinbare, Grauen und fast Normale, schreibt Günter Kunert in seinem Geleitwort Der Deserteur zu diesem Buch, drängt sich dem aufmerksamen Beobachter wie selbstverständlich auf. Als ein Leser mit einiger Erfahrung kann ich Lehmann nur bestätigen.

Mehr Infos...

Unerbetene Literatur. Verschanzt hinterm »Zeitgeist«. Von Helmut Donat → junge Welt 15.04.2020

Zwei norddeutsche Autoren und ein Titel: „Der Überläufer“ → Schleswig-Holsteinische Zeitung 26.02.2016

Ein unpolitischer Dichter und Deserteur des Ersten Weltkriegs → neulesen 15.05.2014

Der Autor auf Wikipedia

Siehe auch: → Der Überläufer von Siegfried Lenz   und → Hinter Gottes Rücken von Bastian Müller

 

Erstellt: 18.04.2020 - 08:58  |  Geändert: 18.04.2020 - 09:03

Verlag: