Menschenhandel und Sexsklaverei. Organisierte Kriminalität im Rotlichtmilieu. Von Manfred Paulus. Unterstützt von Marietta Hageney

Als ehemaliger Kriminalhauptkommissar hatte Manfred Paulus sein ganzes Berufsleben mit den Geschäftsfeldern des organisierten Verbrechens zu tun, die sich rund um die Rotlichtmilieus breit gemacht haben. 30 Jahre lang widmete er sich der Bekämpfung des immer internationaler werdenden Menschenhandels, der aus Frauen und Kindern ausgebeutete Sexobjekte macht, Waren, die mitten in unseren Städten in erniedrigender Weise angeboten und nachgefragt werden.

Es ist ein in weiten Teilen kriminelles Milieu, in das der Autor seine Leserinnen und Leser entführt, eine ungewöhnliche Reise in die Welt des Frauenhandels und der Kinderpornographie. Dort herrschen Gewalt und Brutalität, die von Schlägen bis zu Morden reichen.

ISBN 978-3-85371-467-6     19,90 €  Portofrei     Bestellen

Gemeinsam mit Marietta Hageney, der Leiterin der Frauen­organisation „Solwodi“ in Baden-Württemberg, spürt Paulus nach einem kurzen Rückblick in die Geschichte der Prostitution den „Lieferwegen“ der Frauen- und Kinderhändler nach und erzählt, mit welchen Tricks Mädchen aus Thailand, Nigeria, Rumänien oder Moldawien nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz geschleust und wie ihnen dabei Identität und Würde genommen werden. Besonderes Augenmerk legt er dabei auch auf das bedeutsame Südostkreuz rund um das Schwarze Meer, das als Rekrutierungs- und Transitraum für Frauen dient, die später in deutschen Puffs oder am Straßenstrich landen.

Der Befund des Buches macht betroffen, umso mehr, als Manfred Paulus aus langjähriger Erfahrung die Mängel und Schlupflöcher der Gesetzgebung kennt, die es Menschenhändlern und Zuhältern immer wieder ermöglichen, trotz oft erdrückender Beweislage straffrei zu bleiben. Im zweiten Teil des Buches geht es deshalb auch darum, welche politischen, aber auch rechtlichen Maßnahmen zu ergreifen sind, um den Schwächsten und Schutzbedürftigsten in unserer Gesellschaft, jenen, deren Körper zur Ware geworden ist, Gerechtigkeit widerfahren zu lassen; auf dass die Hilfeschreie sexuell ausgebeuteter Frauen und Kinder nicht ungehört verhallen.

Mehr Infos...

Menschenhandel auf Wikipedia

Die Autor/innen:

Manfred Paulus, geboren 1943, trat 1963 in den Polizeidienst ein und leitete lange Jahre das Dezernat Sexualdelikte und Rotlichtkriminalität bei der Kriminalpolizei Ulm. Im Auftrag der Europäischen Kommission folgte er den Spuren der Menschenhändler in die Herkunftsländer der verschleppten Frauen und Kinder nach Osteuropa. Seit 2000 lehrt er an unterschiedlichen Polizeihochschulen.

Marietta Hageney, geboren 1961, arbeitet in Präventionsprojekten in Rumänien und Moldawien und leitet die Frauen­initiative „Solwodi“ in Baden-Württemberg.

Menschenhandel und Sexsklaverei - Tiefer Schatten über Deutschland - Kommissar a.d. Paulus packt aus
SeeGespräche Youtube 26.04.2019

 Erschütternd! Ein wirklich tiefer Schatten liegt über dem "Rechtsstaat Deutschland". Manfred Paulus ehem. Hauptkommissar zeigt die Brutalität und Rücksichtslösigkeit des Handels mit der Ware Frau und Kind auf. Das gesamte Thema Missbrauch und Ausbeutung wird schonungslos dargestellt. Wir empfehlen in jedem Fall diesen Beitrag wieder bis zum Schluss anzusehen. Auch auf die Fragen der Zuschauer antwortet er klar und direkt.

 

Erstellt: 28.03.2020 - 08:20  |  Geändert: 02.12.2020 - 17:56