Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Hrsg. Nina Baur und Jörg Blasius

Das erfolgreiche Handbuch in vollständig überarbeiteter und um zahlreiche Kapitel erweiterter Auflage. Ein neuer, umfangreicher Teil zu digitalen Methoden enthält u.a. Kapitel zu Big Data, Logfiles, Websites, Blogs, Chats, Twitter, Facebook, YouTube, digitaler Selbstvermessung, digitalen Spielen und Text Mining Umfassende Darstellung sowohl quantitativer als auch qualitativer Ansätze

ISBN 978-3-658-21307-7     99,99 €  Portofrei     Bestellen

Das Handbuch ist das erste im deutschen Sprachraum, in dem qualitative und quantitative Methoden gleichberechtigt dargestellt werden und in dem systematisch nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden hinsichtlich Problemen, Prinzipien, Vorgehensweisen, Standards und Gütekriterien für beide Forschungstraditionen gefragt wird. Um diese Fragen zu beantworten, diskutieren ausgewiesene Experten in 112 Beiträgen den aktuellen Stand der Forschung und bieten Forschenden, Lehrenden und Studierenden einen detaillierten Überblick über die verschiedenen Methoden der empirischen Sozialforschung. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Datenerhebung, also auf standardisierten und offenen Befragungen, sowie auf den digitalen Methoden. Des Weiteren werden auch zahlreiche andere aktuell verwendete Datentypen ausführlich vorgestellt.

Das umfassende Werk zu den quantitativen und qualitativen Methoden der Sozialforschung

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe bei Google Books

Die Autor/innen:

Nina Baur ist Professorin für Methoden der empirischen Sozialforschung an der Technischen Universität Berlin.

 

Jörg Blasius ist Professor für Soziologie am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn.

 

Erstellt: 15.01.2020 - 05:41  |  Geändert: 22.01.2020 - 04:43

Verlag: