Der jüdische Bruder. Von H. W. Stöver

Der im Oldenburger Land aufgewachsene und während der Nazizeit nach Amerika emigrierte Jude Jacob Lewin besucht nach Jahren mit seiner Frau Esther Deutschland. Er entsinnt sich seiner Vergangenheit und begibt sich in der Stadt Oldenburg auf die Spuren seines verschollenen Halbbruders Philipp Mendel. Dieser wurde zu seinem Schutz von seinem Vater bei einer christlichen Familie untergebracht, um nicht wie Millionen anderer Menschen im Konzentrationslager zu sterben. Lewins Suche führt ihn zuerst zu dem alten Bürgerhaus, in dem die Brüder zusammen aufgewachsen sind. Das Haus wird jetzt von dem Möbelgroßhändler Ehrmann bewohnt, der im Zuge der Arisierung große Teile jüdischen Besitzes erhielt. Ehrmann beginnt aus Angst vor jüdischen Regressansprüchen um sein Vermögen zu bangen und wendet sich an die antijüdische Organisation ProPat.

ISBN 978-3-89841-498-2     12,80 €  Portofrei     Bestellen

Schon bald muss Jacob Lewin um sein Leben fürchten, denn er wird von einem mysteriösen rothaarigen Mann aus Bremen verfolgt, der der ProPat angehört und zudem seine ganz privaten antisemitischen Ziele verfolgt.

Mehr Infos...

Der Autor:

H. W. Stöver, 1940 in Oldenburg geboren, schrieb nach seiner Pensionierung im Jahr 2008 mit „Teuflische Intrigen“ sein Krimidebüt. Im selben Jahr folgte der zweite Teil seiner Reihe mit Detektiv Maik Marwitz, „Mörderisches Versprechen“. „Der jüdische Bruder“ ist sein drittes Werk im Schardt Verlag. Er lebt in der Gemeinde Hatten bei Oldenburg.

 

Erstellt: 31.07.2019 - 10:23  |  Geändert: 01.08.2019 - 15:26

Autoren: 
Verlag: