Der Islam: Feind oder Freund? 38 Thesen gegen eine Hysterie. Von Udo und Monika Tworuschka

Islamisten und Islamkritiker haben eines gemeinsam: Sie ziehen sich aus dem Koran die Suren heraus, mit denen sie ihr fundamentalistisches Denken und Handeln aus dem Urtext meinen begründen zu können. Das eine führt zu Terror und Gewalt, das andere spaltet die Gesellschaft.

ISBN 978-3-946905-69-1     15,00 €  Portofrei     Bestellen

Monika und Udo Tworuschka, ausgewiesene Islam- und Religionswissenschaftler, zeigen sachkundig und gut lesbar in 38 Thesen die wichtigsten Grundzüge dieser vielschichtigen Religion, ihre Verwandtschaft zu Judentum und Christentum, ihre kulturellen Blüten und ihre hochproblematischen politischen Abzweigungen.

Mehr Infos...

Inhalt und Leseprobe

Dieses Buch ist kein islamkritisches Buch, sondern ein kritisches Islambuch. Das ist nicht dasselbe. Der Begriff Islamkritik ist in Deutschland durch eine Handvoll muslimischer und nicht-muslimischer AutorInnen besetzt, die man "Panikmacher" nennen kann. Diese treten entweder als unseriöse Stimmungsmacher auf, brechen kühl kalkulierend (angebliche) Tabus. "Die Kritiker sind eigentlich Hasser, aber sie nennen sich lieber 'Kritiker', das gibt ihrer banalen Verachtung einen elitären Touch." TELEPOLIS 28.03.2019

Die Autor/innen:

Monika Tworuschka, Dr. phil., geb. 1951, Islam-, Religions- und Politikwissenschaftlerin, freie Tätigkeit in Printmedien und Hörfunk. Zahlreiche Bücher, u.a. Mitarbeit an der mehrfach preisgekrönten CD-ROM "Religiopolis - Weltreligionen erleben" (2004). Udo Tworuschka, Prof. Dr. phil., geboren 1949, em. Lehrstuhlinhaber für Religionswissenschaft (FSU Jena). Für die italienische Übersetzung ihres Longsellers "Die Weltreligionen Kindern erklärt" erhielt das Ehepaar 2002 den Premio Satyagraha-Friedenspreis der Stadt Riccione. 2018 wurde den Autoren gemeinsam der Engel-der-Kulturen-Preis für interreligiöse Verständigung verliehen.

 

Erstellt: 30.03.2019 - 07:37  |  Geändert: 30.03.2019 - 07:41

Verlag: