Handbuch der Malerei und Kalligraphie. Von José Saramago

Der Maler H. übt noch im Zeitalter der Fotografie die Kunst des Porträts aus. Die von ihm gemalten reichen Köpfe finden Gefallen in den Chefetagen und Villen Lissabons. Bei einem Routineauftrag gerät er jedoch in eine Krise. Sein Inneres sträubt sich dagegen, Porträts aufzubessern und zu vertuschen, was nicht gezeigt werden soll. Zunächst begnügt er sich damit, im Geheimen ein Parallel-Porträt zu schaffen, seiner Sicht des Abgebildeten gemäß, den er damit nicht zu konfrontieren wagt. Nach einer Italienreise auf den Spuren der Renaissance-Künstler beginnt er erneut einen ungeliebten Auftrag, doch nun verweigert er sich dem erwarteten Kitsch und löst einen Eklat aus, der ihn seine Existenz kosten könnte.

ISBN 978-3-455-00212-6     15,00 €  Portofrei     Bestellen

All das fällt zusammen mit dem Einbruch der politischen Realität in sein Leben und dem einer Liebe. Endlich erfährt H. eine neue existentielle Authentizität, die ihn dazu befähigt, nicht einfach weiter zu malen, sondern ein ehrliches Selbstbildnis in Angriff zu nehmen.

Mehr Infos...

"José Saramago ist ein begeisterter Erzähler, ein Zweifler und ein Genießer der Liebe. Mit Hilfe der Kunst entwickelt er die Kunst zu leben."

Leseprobe

 

Erstellt: 17.02.2019 - 08:59  |  Geändert: 20.03.2019 - 08:02

Autoren: 
Verlag: