MarxnoMarx. 33 Linke zur Frage, wie das Werk von Marx heute fruchtbar gemacht werden kann. Hrsg. Cédric Wermuth und Beat Ringger

Am 5. Mai 2018 hätte Karl Marx seinen 200. Geburtstag gefeiert. Anlass für Cédric Wermuth und Beat Ringger, bei linken Frauen und Männern in der Schweiz nachzufragen. Ist das Werk von Marx für euch überholt oder weiterhin unverzichtbar? Wo kann mit Marx weitergedacht werden, wo nicht? Woran reibt ihr euch bei Marx, worüber regt ihr euch auf?

ISBN 978-3-85990-344-9     19,80 €  Portofrei     Bestellen

Mit Beiträgen von Vania Alleva, Susan Boos, Rolf Bosshart, Lilian Fankhauser, Romain Felli, Tamara Funiciello, Balthasar Glättli, Roland Herzog, Rohit Jain, Margret Kiener Nellen, Jo Lang, Ueli Mäder, Min Li Marti, Urs Marti, Oliver Nachtwey, Peter Niggli, Andreas Rieger, Beat Ringger, Hans Schäppi, Sarah Schilliger, Bernhard Walpen, Cédric Wermuth, Yann Wermuth, Natascha Wey, Rebekka Wyler, Adrian Zimmermann, Pascal Zwicky.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Die Herausgeber:

Cédric Wermuth
Cédric Wermuth (1986) war von 2008 bis 2011 Präsident der Juso Schweiz und massgeblich an deren Renaissance beteiligt. 2011 wurde er für die Sozialdemokratische Partei in den Nationalrat gewählt. Er ist Vizepräsident der SP-Bundeshausfraktion und Co-Präsident der SP des Kantons Aargau. Wermuth studierte Politikwissenschaft, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und Philosophie an der Universität Zürich.

Beat Ringger
Beat Ringger (1955) ist seit zwölf Jahren geschäftsleitender Sekre- tär des sozialkritischen Thinktanks Denknetz. Er ist ausgebildeter Primarlehrer und Elektroingenieur HTL, arbeitete viele Jahre bei IBM Schweiz und war von 2004 bis 2015 Zentralsekretär der Gewerkschaft der öffentlichen Angestellten VPOD. Zu seinen wichtigsten Publikationen zählt die Monografie Masst Euch an! Auf dem Weg zu einem offenen Sozialismus.

 

Erstellt: 29.12.2018 - 08:11  |  Geändert: 29.12.2018 - 08:16

Verlag: