Zwischen Schallplatten und Streamingdiensten. Wie Digital Natives Musik rezipieren. Von Lukas Linek

Der Musikkonsum wandelt sich - wir hören mehr Musik als je zuvor, gleichzeitig war Musik noch nie so billig. Billig hinsichtlich Produktion, Vermarktung, aber auch Konsum. Dem gegenüber steht das Comeback der totgeglaubten Vinylschallplatte - Menschen unterschiedlichsten Alters schätzen die Vorzüge des "entschleunigten" Musikhörens. Begleitet wird das Erstarken der Vinylschallplatte jedoch durch die vielfältigen Möglichkeiten der Streamingportale.

ISBN 978-3-96317-142-0     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Lukas Linek fragt: Wie hat sich der Wandel des Konsumverhaltens auf Musikindustrie, Künstlerinnen und Künstler sowie auf Tonträger und die Tonqualität ausgewirkt? Erleben wir tatsächlich eine Renaissance des audiophilen Musikhörens und der Hi-Fi? Wie haben sich Qualität und Ton von Musik verändert und wie bekommen Hörerinnen und Hörer heute überhaupt einen Zugang zu Musik? Welche Fehlentwicklungen lassen sich in der Vermarktung und Produktion von Musik feststellen?
Abschließend wagt der Autor einen Blick in die Zukunft der Musikindustrie und zeigt aktuelle Chancen, Gefahren und Perspektiven für die Branche auf.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Der Autor:

Lukas Linek, Mag. phil., geboren 1991 in Graz, Österreich. Er absolvierte das Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien und setzte schon früh seinen Fokus auf Musikwirtschaft und neue Medien. Aufgrund seines tiefgehenden Interesses für die Musik und insbesondere der Hi-Fi beschäftigte er sich lange mit der Renaissance der Vinyl und gleichzeitig mit den Möglichkeiten, Musik in bestmöglicher Qualität zu verbreiten und zu konsumieren. Als audiophiler Liebhaber von hochwertigen Aufnahmen lebt Lukas Linek in Wien und hat seinen Beruf in der Welt der Hi-Fi gefunden. 

Erstellt: 08.12.2018 - 10:20  |  Geändert: 08.12.2018 - 10:23

Autoren: