Im Sog der Katastrophe. Lateinamerika und der Erste Weltkrieg. Von Stefan Rinke

Im Sog der Katastrophe. Lateinamerika und der Erste Weltkrieg. Von Stefan RinkeEin Drama der gesamten Menschheit. Als in den Augusttagen 1914 die Nachricht vom Kriegsausbruch in Europa in Lateinamerika bekannt wurde, sprach man dort von einem "Drama der gesamten Menschheit", in dem es keine Zuschauer geben könne.

ISBN 978-3-593-50269-4      39,90 €  Portofrei        Bestellen

Viele Beobachter stimmten darin überein, dass in diesem Sommer eine Epoche endete und eine neue Ära begann. In Lateinamerika, das durch die neuartige Form des Propagandakriegs und die neuen Kommunikationstechnologien direkter als je zuvor in die Ereignisse der "Alten Welt" involviert war, gab der Krieg den Anlass zu emanzipatorischen Bestrebungen, die sich während des Konflikts - oder unmittelbar nach Kriegsende - bemerkbar machten. Seit längerer Zeit bestehende Konfliktpotenziale verschärften sich durch die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" und mündeten in neue soziale Bewegungen, deren Ausrichtung höchst unterschiedlich war. Die weltumspannende Dimension der Geschichte des "Großen Krieges" wird in diesem Buch aus der Perspektive eines Kontinents analysiert, der nur auf den ersten Blick am Rand der Ereignisse stand, sich aber durch den Flächenbrand in Europa stark veränderte.

Inhalt

Vorwort 7

Einleitung 9

Lateinamerika im globalen Kontext vor 1914 23

Von Kolonien zu unabhängigen Staaten 24

Europäisierung Lateinamerikas? 30

Integration in den Weltmarkt 35

Der imperialistische Wettlauf 44

Neutralität unter Druck, 1914-1917 50

Vorbote der Gewalt: die Revolution in Mexiko 50

Politische Herausforderungen 54

Wirtschaftliche Bedrohungen 77

Propagandakrieg 100

Die Wegscheide von 1917 130

U-Boot-Krieg und der Kriegseintritt der USA 131

Abbrüche und Kriegseintritte 145

Die Neutralen 171

Unruhige Wege in eine "neue Ära", 1918/19 192

Der "subtile Krieg" um regionale Vorherrschaft 192

Wirtschaftliche Rivalitäten und Perspektiven 202

Das Ende des sozialen Einvernehmens 210

Vom Waffenstillstand zur "Wilsonianischen Enttäuschung" 219

Untergang einer Welt 232

Der Krieg im Alltag 233

Das Ende der Zivilisation 248

"Die Stunde Amerikas" 258

Nation und Transnation 265

Der Aufstieg des Nationalismus 265

Das Streben nach Partizipation 273

Transnationale Identitäten 282

Ein Platz auf der Weltbühne 289

Das globale Erbe des Weltkriegs 298

Abkürzungen 306

Quellen und Literatur 307

Zeittafel 337

Register 341

 

Mehr Infos...

 

 

 

Erstellt: 10.03.2016 - 20:03  |  Geändert: 24.03.2016 - 01:18

Autoren: 
Verlag: