Kurt Pätzold am 18.08.2016 gestorben. Eindrücke von der Veranstaltung : 8. Mai 1945. Vortrag und Diskussion mit Prof. Kurt Pätzold am 19.Mai 2015 im Buchladen Neuer Weg

8. Mai 1945. Vortrag und Diskussion mit Prof. Kurt Pätzold

Eine Zusammenstellung aktueller Publikationen von Prof. Pätzold finden Sie hier

Prof. Pätzold hielt in ca. 45 Minuten einen packenden, anschaulichen Vortrag über ein komplexes Thema. Eine Zusammenfassung bzw. die Hauptthesen des Vortrags kann man in seinem Artikel vom 02.05.2015 nachlesen , wenn auch nur in einer kürzeren, komprimierten Form (Kurt Pätzold: "Kriegs-Erklärung. Wie in der Bundesrepublik über das Ende des Zweiten Weltkriegs gedacht wird: »Zusammenbruch«, »Niederlage«, – ganz selten »Befreiung vom Faschismus", In: junge Welt, 02.05.2015).

Die gut besuchte Veranstaltung wurde von Vertretern der beteiligten Initiativen und Organisationen jeweils durch ein prägnantes Zitat eingeleitet. Nach dem Vortrag von Prof. Pätzold enwickelte sich eine lebhafte Diskussion, die nach Ende ds offiziellen Teils der Veranstaltung noch im kleinen Kreis in der Buchhandlung  fortgesetzt wurde.

 

Martina JägerMartina Jäger, DFG-VK:
„Aber wir können nicht an das Gewissen der Welt appellieren, wenn unser eigenes Gewissen schläft.“
„Deutschland ist das einzige Land, wo Mangel an politischer Befähigung den Weg zu den höchsten Ehrenämtern sichert.“  Carl von Ossietzky

Stephan Schöpf, Attac:
Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen
Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.
Dwight D. „Ike“ Eisenhower. US-amerikanischer General und Politiker der Republikanischen Partei. Von 1953 bis 1961 war er der 34. Präsident der Vereinigten Staaten und während des Zweiten Weltkrieges Oberbefehlshaber der alliierten in Europa

Klaus KöhlerKlaus Köhler, Katholische Arbeitnehmerbewegung:
"Wir lehnen als katholische Arbeiter den Nationalsozialismus ... entscheidend ab, auch aus unserer religiösen und kulturellen Haltung entschieden und eindeutig ab." Nikolaus Groß, 1933. Schriftleiter von "Kettelerwacht" (1927 - 1938) ab 1938 Mitglied des Kreisauer Kreises. 1944  Festnahme Gestapo. 16.01.45 Todesurteil durch Freisler. 23.01.45 Hinrichtung Berlin - Plötzensee. 2001 Selig gesprochen. Laie

Martin, Friedenswache:
Richard von Weizsäcker in seiner berühmten Rede am 8. Mai 1985 sagte: »Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns alle befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.« Und weiter: »Wir dürfen nicht im Ende des Krieges die Ursache für Flucht, Vertreibung und Unfreiheit sehen. Sie liegt vielmehr in seinem Anfang und im Beginn jener Gewaltherrschaft, die zum Kriege führte.« Und: »Wer seine Ohren und Augen aufmachte, wer sich informieren wollte, dem konnte nicht entgehen, dass Deportationszüge rollten.«

8. Mai 1945. Vortrag und Diskussion mit Prof. Kurt Pätzold

 Anja BergmannAHolger Grünwedelnja Bergman, VVN: "Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich, wie die Wolke den Regen." Jean Jaurés - Französischer Historiker und Sozialist

Holger Grünwedel, WUE21:Wurfzettel 133 des Oberbürgermeisters der Stadt Würzburg 11.Oktober 1945.
Verbot der Beschäftigung von Mitgliedern der NSDAP in geschäftlichen Angelegenheiten und für andere Zwecke mit Ausnahme der Beschäftigung als gewöhnlicher Arbeiter. Zwecks verstärkter Ausschaltung des Einflusses der nationalsozialistischen Weltanschauung in Deutschland, wird hiermit folgendes angeordnet: Die Beschäftigung eines Mitgliedes der NSDAP oder einr der ihr angeschlossenen Organisationen in geschäftlichen Unternehmungen aller Art in einer beaufsichtigenden oder leitenden Stellung als der eines gewöhnlichen Arbeiters, ist gegenwärtig; ausgenommen hiervon sind Beschäftigungen auf Grund Sondergenehmigungen der Militär-Regierung gemäß den Bestimmungen § 5 dieses Gesetzes.

 8. Mai 1945. Vortrag und Diskussion mit Prof. Kurt Pätzold

Runde1Runde 2

 Prof. Kurt PätzoldProf. Kurt PätzoldAnja im GesprächProf. Pätzold im Gespräch

 



 Eine Zusammenstellung aktueller Publikationen von Prof. Pätzold finden Sie hier

Kein Platz an der Sonne von Kurt PätzoldDer Überfall  Der 22. Juni 1941: Ursachen, Pläne und Folgen  Von Kurt PätzoldGeschichte der NSDAP - 1920 bis 1945. Von Kurt Pätzold u. Manfred Weißbecker Wahn und Kalkül. Der Antisemitismus mit dem Hakenkreuz. Von Kurt Pätzold

 

 

 

 

 

 

Erstellt: 20.05.2015 - 16:25  |  Geändert: 07.11.2016 - 04:24