Exodus. Warum wir Einwanderung neu regeln müssen. Von Paul Collier

Exodus. Warum wir Einwanderung neu regeln müssen. Von Paul CollierWohl kaum eine Frage wird heute so heftig debattiert wie die der Einwanderung. Dürfen wir Menschen an der Grenze abweisen und sie wieder in ihre Heimatländer zurückschicken, auch wenn dort Armut und Hunger herrschen?

ISBN 978-3-88680-940-0     22,99 €  Portofrei    Bestellen

Einwanderungspolitik, schreibt Paul Collier, ist bislang eine Mischung aus viel Emotion und wenig Wissen. In seinem neuen Buch zeigt er, warum es sich lohnt, einen völlig neuen Blick auf die weltweite Migration zu werfen.

Wer darf ins Land kommen und wer nicht? Profitieren wir von der Einwanderung oder hilft der Massenexodus nur den Migranten selbst? Paul Collier erforscht, welche Kosten und welchen Nutzen die weltweite Migration mit sich bringt: für die aufnehmenden Ländern (vor allem Europa und die USA), für die Einwanderer selbst und für jene Länder, die die Migranten zurücklassen. Vor allem diese Staaten, die oft zu den Ländern der ärmsten Milliarde gehören, müssen wir im Blick behalten, so Collier, wenn wir über die Gewinner und Verlierer von Migration sprechen. Nur so wird es möglich sein, neue, gerechte Einwanderungsregeln zu finden, von denen möglichst viele Menschen profitieren und die keiner Gesellschaft schaden.

Mehr Infos...


Sachbuch über Migration. Von den Chancen und Gefahren der Einwanderung. Migration sei immer noch ein "mit vergifteten Assoziationen überladenes Phänomen", schreibt der britische Wirtschaftswissenschaftler Paul Collier in seinem Buch "Exodus - Warum wir Einwanderung neu regeln müssen". Bei der Debatte dürfe man sich nicht von emotionalen oder gar fremdenfeindlichen Argumenten leiten lassen. Von Mirko Smiljanic → Deutschlandfunk vom 29.09.2014

Sachbuch. Neuer Umgang mit Migration. Paul Collier: "Exodus. Warum wir Einwanderung neu regeln müssen". Der Ökonom Paul Collier argumentiert zugleich gegen konservative Migrations-Skeptiker und Multikulti-Enthusiasten. Er plädiert für drastische Beschränkungen des Rechts auf Familiennachzug und will illegalen Einwanderern eine Arbeitserlaubnis ermöglichen. Von Winfried Dolderer → Deutschlandradio Kultur vom 22.11.2014

 

Erstellt: 07.01.2015 - 12:25  |  Geändert: 05.12.2018 - 07:21

Autoren: 
Verlag: