Die neuen Staatsfeinde. Von Stefan Buchen

Die neuen Staatsfeinde. Von Stefan BuchenWie die Helfer syrischer Kriegsflüchtlinge in Deutschland kriminalisiert werden. Menschen, die selbst einmal Flüchtlinge waren, holen ihre Frauen, Kinder und Verwandten aus dem syrischen Krieg illegal nach Deutschland. Dafür behandelt der deutsche Staat sie wie Verbrecher.

ISBN 978-3-8012-0451-8    14,80 €  Portofrei     Bestellen

Die Fluchthelfer die "Schleuser" werden von Regierung, Polizei, Justiz und Presse mit Terroristen und Mördern auf eine Stufe gestellt. In dem aktuellen Fall, den Stefan Buchen recherchiert hat, verlieren Behörden und die deutsche Flüchtlings- und Migrationspolitik jedes menschliche Maß. Die Angeklagten haben Pässe gefälscht, Grenzbeamte bestochen, Geld über Staatsgrenzen hinweg verschoben. Aber warum? Wie bewertet der deutsche Staat Verstöße gegen das Ausländerstrafrecht im Angesicht von Kriegsnot, Flucht und Vertreibung? Verstehen wir in Europa noch, was es heißt, Menschen unter Lebensgefahr in Sicherheit zu bringen? Darf es in Deutschland Gesetze und Behörden geben, die aus Taten, die Leben retten, schwere Verbrechen machen? Und können EU-Gesetzgebung und EU-Grenzregime dafür als Rechtfertigung dienen? Dieses Buch ist das Protokoll eines Skandals.

Mehr Infos...

"Flucht geht nicht von Schleppern oder Schleusern aus" Für den Journalisten Stefan Buchen ist die oft gehörte Formulierung von "menschenverachtenden Schleppern" zu undifferenziert. In dieser Argumentation erschienen Flüchtlinge als willfährige Schafe, die von ihren Schlächtern zu irgendetwas gezwungen würden. "Das geht komplett an der Realität vorbei." Stefan Buchen im Gespräch mit Stephanie Doetzer → Deutschlandfunk 23.08.2015

Vor dem Krieg fliehen. Stefan Buchen erzählt von einem in Essen lebenden syrischen Christen, der schon 270 Flüchtlinge nach Deutschland geschleust hat. Von Rainer Hermann → FAZ vom 30.09.2014

Der schmale Grat zwischen Hilfe und Kriminalität. Die neuen Staatsfeinde. Wie die Helfer syrischer Kriegsflüchtlinge in Deutschland kriminalisiert werden von Stefan Buchen. Eine Rezension von Claudia Venohr → NDR Info vom 12.09.2014

Irak und Syrien. Deutschland macht Flüchtlingshelfer zu Staatsfeinden. Während die Bundesregierung ein paar Transall-Maschinen in den Nordirak schickt, verweigert sie Kriegsflüchtlingen Schutz in Deutschland. Menschen, die den Notleidenden helfen, würden als „Schleuser“ kriminalisiert, kritisiert Stefan Buchen in seinem Buch „Die neuen Staatsfeinde“ Von Stefan Buchen → Cicero vom 18.08.2014

 

Erstellt: 03.12.2014 - 12:31  |  Geändert: 27.08.2015 - 07:50

Autoren: 
Verlag: