Limonow. Von Emmanuele Carrère

Limonow. Von Emmanuele CarrèreEduard Limonow, eine der umstrittensten und widersprüchlichsten Figuren Russlands, lebt sein abenteuerliches Leben mit einer schwindelerregenden Intensität. Er hatte Sex mit Männern und Frauen, verführte Minderjährige, wurde Familienvater ...

ISBN 978-3-442-74718-4      10,99 €  Portofrei       Bestellen

Taschenbuchausgabe 2014

... lebte als hungerleidender und partyfeiernder Dandy in den USA und Paris, kämpfte als Freiwilliger in diversen Kriegen, tötete und saß im Gefängnis. Seine politische Haltung oszilliert zwischen extrem rechts und extrem links - immer in Opposition zum Establishment.

Mehr Infos...

Russlands sauerste Handgranate. Stinkstiefel wäre noch geschmeichelt: Emmanuel Carrère widmet sich in seiner Bestseller-Biografie dem russischen Skandalautor Eduard Limonow. Rezension von Martin Brinkmann → die ZEIT 04.09.2012

 

Pussy Riots düsterer Vorgänger. Nationalbolschewist, Sex-Abenteurer, Selbstdarsteller: Der Schriftsteller Eduard Limonow ist eine der schillerndsten Figuren der russischen Politik und fordert mit provokanten Aktionen den Staat heraus. Eine Biografie widmet sich nun seinem Leben - voller Abscheu und Faszination. Von Oskar Piegsa → Spiegel Kultur 31.08.2012

Die Faszination der Gewalt. Im Reigen der französischen Literatur-Neuerscheinungen dieses Herbstes sticht Emmanuel Carrères Romanbiografie des russischen Enfant terrible Eduard Limonow hervor. Der Autor hat für das Buch, einen Versuch über das authentische Männerleben, den Prix Renaudot erhalten. Rezension von Ulrich M. Schmid → NZZ 23.11.2011

Das Buch auf Wikipedia

 

Erstellt: 31.12.2012 - 16:27  |  Geändert: 02.12.2020 - 18:04

Verlag: