Animate Theologies. Ein (un-)mögliches Projekt? Hrsg. Julia Enxing, Simone Horstmann und Gregor Taxacher

Dieser Band bildet den Auftakt zu einer Publikationsreihe für eine postanthropozentrische Theologie im interdisziplinären Dialog. Die praktische wie theoretische Anerkennung nichtmenschlicher Lebewesen gehört zweifellos zu den zentralen Herausforderungen der Zukunft: Es sind Phänomene wie das Artensterben und der anthropogene Verlust der Biodiversität, die unerträgliche Gewalt der 'industriellen Tierhaltung', die nahezu ubiquitäre Missachtung von anderen Tieren als Subjekten ihres eigenen Lebens und nicht zuletzt die nach wie vor fehlende politische Berücksichtigung nichtmenschlichen Lebens, die die Dringlichkeit einer fundamentalen Neuorientierung vor Augen führen.

ISBN 978-3-534-45036-7     vergriffen

Auch für die Theologien dürfte ihr Verhältnis zu den nichtmenschlichen Lebewesen in den kommenden Jahren immer deutlicher als Entscheidungsfrage über ihre eigene Zukunft erkennbar werden.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe des Verlags

Human-Animal Studies – ein neues Forschungsfeld im Porträt → wbg-wissenverbindet.de 27.02.23

Die Autor/innen:

Julia Enxing, Dr. theol., ist Professorin für Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie der TU Dresden. Ihre Forschungs- und Interessensschwerpunkte sind Mehr-als-menschliche Schöpfung, Human-Animal-Studies, Prozesstheologie und theologische Gender Studies.

Simone Horstmann, Dr. phil., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Katholische Theologie der TU Dortmund. Ihre Forschungs- und Interessensschwerpunkte sind Postanthropozentrische Theologien, Tierethik, Religionskritik.

Gregor Taxacher, PD Dr. theol. ist, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Katholische Theologie der TU Dortmund. Seine Forschungs- und Interessensschwerpunkte sind Apokalyptik und Geschichtstheologie, postanthropozentrische Theologie, Zukunft des Erlösungsdenkens.

 

Erstellt: 06.03.2023 - 07:54  |  Geändert: 27.05.2024 - 07:01