Bücherdämmerung. Über die Zukunft der Buchkultur. Hrsg. von Detlef Bluhm

Bücherdämmerung. Über die Zukunft der Buchkultur. Hrsg. von Detlef BluhmSocial Media, Multiple Leser, Content-Produzenten, Open Access, Smartphones und Reader: Die Entwicklungen überschlagen sich. Seit Gutenberg hat die Buchkultur keinen so tief greifenden Wandel erfahren. Ein Team von Experten beleuchtet verständlich die aktuellen Trends und ihre Folgen. Ob die vor uns liegende Bücherdämmerung als Morgen- oder Abenddämmerung zu bewerten sein wird, entscheidet sich in allernächster Zeit. Fest steht schon heute, dass die Digitalisierung einschneidende Veränderungen für die Verlagsbranche und den gesamten Buchmarkt mit sich bringen wird. Und die Umwälzungen treffen die Leser nicht minder.

ISBN 978-3-650-40003-1      19,95 €  Portofrei      Bestellen

Neun Autorinnen und Autoren, allesamt ausgewiesene Experten auf ihrem Gebiet, wagen in diesem Band ohne Untergangsstimmung einen Blick auf die tiefgreifenden Veränderungen, denen sich die Buchbranche in Zukunft stellen muss: Wird die Digitalisierung das Schreiben verändern? Wie sehen die sozialen Netzwerke von morgen aus? Mit welchen technischen Entwicklungen ist in den nächsten Jahren zu rechnen? Stirbt das gedruckte Buch gar aus? Auf diese und viele andere Fragen antwortet Bücherdämmerung fundiert und visionär.

Beiträge von Splichal, Katja; Macho, Thomas; Oppmann, Volker; Dath, Dietmar; Ruge, Elisabeth u.a.

Mehr Infos...

Nicht von Freiheit schwafeln. Schriftsteller, Anwälte und Verleger stemmen sich gegen das drohende Ende der Buchkultur. Von Werner Jung → Jungewelt vom 21.07.2014

 

 

Erstellt: 17.03.2014 - 11:57  |  Geändert: 01.09.2017 - 22:47