Eine Geschichte des Krieges. Vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Hrsg. Bruno Cabanes

In diesem monumentalen Buch beleuchten 57 internationale Wissenschaftlerinnen unter Federführung des französischen Historikers Bruno Cabanes die zahlreichen Facetten kriegerischen Handelns vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

In den letzten zweihundert Jahren hat sich der Krieg zu einem Phänomen entwickelt, das alle Lebensbereiche betrifft und Gesellschaft, Politik, Kultur und Ökonomie verändert. Der moderne Krieg, zu dem oft Partisanenkämpfe, Terroranschläge, Massaker oder ethnische Säuberungen gehören und der immer häufiger als hochtechnologischer Cyberwar geführt wird, ist entgrenzt und richtet sich zunehmend auch gegen die Zivilbevölkerung. Und trotz eines immer ausgefeilteren Internationalen Völkerrechts schwindet die Orientierung an Regeln der Kriegführung.

ISBN 978-3-86854-346-9     39,00 €  Portofrei     Bestellen

Um den grundlegenden Wandel moderner Kriege zu analysieren, bedarf es einer Vielfalt der Disziplinen, und so bietet diese Geschichte des Krieges ein multiperspektivisches Panorama aus Geschichte, Soziologie, Politikwissenschaft, Psychologie, Ökonomie und Anthropologie. Die Expertinnen betrachten diese Veränderungen auch jenseits einer rein westlichen Perspektive in Japan, China, Indien oder Afrika und anderen Gegenden der Welt.

In ihrer außergewöhnlichen Vielfältigkeit verdeutlichen die Beiträge den Wandel des Krieges und ermöglichen es, den Krieg neu zu denken.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe des Verlags

Presse:

»Das Verdienst des Buches ist es, Krieg kultur- und militärgeschichtlich zu betrachten und dabei den wissenschaftlichen Rahmen durch die Vielfalt der Disziplinen und Kulturräume enorm zu erweitern.« Le Monde

»Dieses Buch ist ein Meilenstein« Le Temps

»Zweifellos ein Referenzwerk für die Zukunft.« Libération Next

»Dieses umfangreiche Überblickswerk möchte neue Sichtweisen auf Krieg eröffnen und versteht ihn nach Marcel Mauss als gesellschaftliches Totalphänomen.« Le Figaro

»Eine umfassende Gesamtdarstellung des Krieges und seiner Veränderungen in den letzten zwei Jahrhunderten, von Konflikten zwischen Nationalstaaten bis zu asymmetrischen Auseinandersetzungen von heute.« Le Point

»Jeder Beitrag ist ausgesprochen gut lesbar ohne dass er dadurch an wissenschaftlichem Anspruch verliert. Das Ganze fügt sich so zu einem Buch, das sowohl einem größeren Publikum als auch Spezialisten gefallen wird.« Guillaume Piketty, histoire-politique.fr

Der Herausgeber:

Bruno Cabanes ist Inhaber des Donald-G.-&-Mary-A.-Dunn-Lehrstuhls für Kriegsgeschichte an der Ohio State University. Er lehrte neun Jahre lang an der Yale University und forscht und veröffentlicht vor allem zur Sozial- und Kulturgeschichte des Ersten Weltkrieges und der direkten Nachkriegszeit.

 

Erstellt: 17.10.2020 - 05:45  |  Geändert: 17.10.2020 - 05:45

Autoren: