Die Geschichte der Welt. Von Ewald Frie

Die Geschichte der Welt von den ersten Menschen bis heute, neu erzählt aus einer wahrhaft globalen Perspektive: Ewald Frie lässt rund um den Globus blühende Reiche und glanzvolle Metropolen lebendig werden, die miteinander Handel trieben, Kriege führten und voneinander lernten. Und er lässt uns staunen über untergegangene Kulturen, die wir von Europa aus meist übersehen. Athen rückt so an den Rand, aber das traumhaft schöne Kilwa in Afrika wird niemand vergessen, der dieses mit wunderbarer Leichtigkeit geschriebene Buch gelesen hat.

ISBN 978-3-406-74891-2     20,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Geschichte der Welt wird bis heute von Europa aus erzählt. Höchste Zeit für einen frischen Blick: Australien wurde von Homo sapiens früher besiedelt als Europa. Menschen fuhren tausende Kilometer über den offenen Pazifik, als die Römer noch ängstlich an der Küste entlangsegelten. Die Pyramiden und Städte Amerikas können es mit Babylon und Ägypten aufnehmen. Und während Westeuropa in der Neuzeit Glaubenskriege führte, erstreckte sich ein multikultureller Handelsraum von Ungarn bis Südindien. Aber natürlich geht es auch um die Barbaren im Abendland: Ewald Frie erzählt von ihren Entdeckungen und Eroberungen, ihren Revolutionen und Kriegen, die die Welt verändert haben. Seitdem wird unser Planet zu einer globalen Megacity, in der sich die Reichen von den Armen abschotten und trotzdem alle miteinander vernetzt sind. Und die Megacitys dieser Welt liegen heute da, wo es schon vor Jahrtausenden die größten Städte gab: außerhalb Europas.

Mehr Infos...

Inhalt:

1. Raum und Zeit
2. Afrika
3. Babylon
4. Barygaza
5. Ganges
6. Chang'an
7. Byzanz
8. Shidebaj
9. Das Moche-Tal
10. Tenochtitlán und Cuzco
11. Kilwa
12. Shahjahanabad
13. Cap Français
14. Amerika!
15. Hokkaido
16. Berlin
17. Sankt Petersburg
18. Der Volta-See
19. Kairo
20. Die Welt

Anhang
Nachwort
Literatur

Presse:

«Der Gombrich für unsere Zeit.» Jürgen Osterhammel

«Fries Rezept: ganz viel lesen und davon nur das an seine Leser weitergeben,was für sie wirklich interessant sein könnte.» Franziska Augstein, Süddeutsche Zeitung

«Jetzt ist sie da, die kompakte Übersicht über die Weltgeschichte – ganz ohne eurozentrische Nabelschau. Danke dafür.»
Hans ten Doornkaat, Neue Zürcher Zeitung

«Eine jüngere Leserschaft wird lange Freude daran haben.» Eva-Maria Nagel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

«Eine Fundgrube globalhistorischen Wissens … ein Denkanstoß, wie Geschichtsvermittlung in Zeiten der Globalisierung aussehen könnte.» Winfried Dolderer, Deutschlandfunk

«Vorsicht: Das kann den Horizont erweitern!» Kurier

Der Autor:

Ewald Frie ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Tübingen. Neben zahlreichen Publikationen zur deutschen, europäischen und australischen Geschichte erschien von ihm auch das historische Jugendbuch „Das Schokoladenproblem“ (2009).

 

Erstellt: 16.09.2020 - 07:27  |  Geändert: 16.09.2020 - 07:28

Autoren: 
Verlag: