Manno! Alles genau so in echt passiert. Von Anke Kuhl. Rezension von Britta Kiersch

REZENSION
Manno! Alles genau so in echt passiert. Von Anke Kuhl   Klett Kinderbuch   isbn 978-3-95470-218-3

Wenn man dem Untertitel Wahrheitsgehalt unterstellt, dann erzählt Anke Kuhl in diesem Buch aus ihrer Kindheit und sie widmet es ihrer Schwester Eva, die neben Anke selbst die zweite Hauptperson der 18 Geschichten ist. In Kurzcomics mit Titeln wie „Barbiesalat“, „Elternfrisuren“ und „Das schreckliche Quälspiel“ erzählt sie Ereignisse, die auf ganz wunderbare Weise typisch sind für eine deutsche Kindheit in den 70er Jahren.

Beim Gemüsemann stibitzt Anke ein Rosenkohlröschen, wozu Eva sie überredet hat. Das brauchen sie dringend für ihr Spiel mit den Barbies. Aber als die Mutter dahinterkommt, dass sie den hübschen Minisalat geklaut haben, müssen die Schwestern zurück in den Laden gehen und ihre Tat beichten. Sie begleitet ihre Töchter zwar, aber reden müssen sie selbst. Hier gefällt mir besonders, wie die Geschichte endet: Die Schwestern rennen erleichtert davon, sind mit den Gedanken schon wieder ganz woanders und die Mutter zündet sich nach all der Aufregung erstmal eine Zigarette an… Der letzte rauchende Erwachsene im Kinderbuch ist in meiner Erinnerung der Vater von Willi Wiberg, der am Bett seines Sohnes Pfeife rauchte und dessen Erfolgsgeschichte 1972 begann.

Der Zeitgeist wird besonders deutlich, wenn wir erfahren, mit welchen Tricks die Eltern ihre (damals angesagten) Frisuren modellieren. Sehr plakativ beschreibt und zeichnet Anke Kuhl Lockenwickler, Trockenhauben und den enormen Haarspraybedarf von Mutter und Vater! Immer bleibt sie in ihren Erinnerungen in der kindlichen Perspektive und beschreibt authentisch köstliche Anekdoten.

Verdientermaßen gehört Anke Kuhl zu unseren bekanntesten Illustratorinnen. Mit Alexandra Maxeiner entstand das Buch „Alles Familie“, das mit dem Deutschen Kinder- und Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet wurde. Besonders gelungen sind auch die Illustrationen in „Klär mich auf“ und der Fortsetzung „Klär mich weiter auf“. In diesem neuen Buch läuft Anke Kuhl zur Höchstform auf und legt ein kongeniales Werk vor, das zugleich humor- und liebevolle Kindheitserinnerung und absolut treffsichere Beschreibung des damaligen Lifestyle ist.

Manno! Alles genau so in echt passiert. Von Anke Kuhl

 

 

Erstellt: 30.07.2020 - 06:13  |  Geändert: 30.07.2020 - 06:15