Interkulturelles Ökologisches Manifest. Von Michael von Brück

Dass wir, unsere Kinder und die folgenden Generationen ökologisch vor ungeheueren Herausforderungen stehen, ist offensichtlich. Doch es herrscht Ratlosigkeit, wenn nach nachhaltigen Auswegen aus der Krise gefragt wird. Michael von Brück bringt dafür Denkansätze aus den europäischen und asiatischen Traditionen in ein Gespräch, aus dem uns ein Umdenken, ein Umfühlen, ein neues Handeln zuwachsen kann. Denn Europa, Indien und China verfügen über einen riesigen spirituellen Reichtum, von dem her eine Transformation unserer Lebensformen und eine Erneuerung unseres Selbstverständnisses als Menschen auf dieser Erde möglich ist.

ISBN 978-3-495-49156-0     19,00 €  Portofrei     Bestellen

 

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe des Verlags

Der Autor:

Michael von Brück, Professor em. für Religionswissenschaft, Initiator und bis 2014 Leiter des Interfakultären Studiengangs Religionswissenschaft an der Universität München. Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Gremien weltweit. Er ist ordinierter evangelischer Pfarrer, Honorar-Professor für Religionswissenschaft (Schwerpunkt Religionsästhetik) an der Katholischen Privat-Universität Linz, Rektorder Palliativ-Spirituellen Akademiein Weyarn bei München sowie Headof Academic Development der University for Life and Peace/Myanmar (im Aufbau), die ökologische und spirituelle Belange verknüpft. Er hat mehrere Jahre in Indien gelebt und dort interreligiöse Dialog-Projekte geleitet. Seine Ausbildung zum Yoga- und Zen-Lehrer erhielter in Indien und Japan. Gastprofessuren in den USA, Indien, Thailand, Japan und Lettland. Zahlreiche Bücher und Aufsätze zu Buddhismus, Hinduismus und dem interreligiösen Dialog.

 

Erstellt: 19.07.2020 - 12:46  |  Geändert: 02.12.2020 - 17:56

Verlag: