Erklärt Pereira. Eine Zeugenaussage. Von Antonio Tabucchi

Über einen Helden.
Die Geschichte eines Sommers im Jahre 1938, die Geschichte des unscheinbaren Lissabonner Kulturredakteurs Pereira, der ganz unversehens zum Helden wird ...

Film zum Buch

ISBN 978-3-423-12424-9     9,90 €  Portofrei     Bestellen

Portugal unter Salazar. Pereira, ein in die Jahre gekommener, bequem gewordener Lokalreporter, redigiert die Kulturseite einer kleinen regimetreuen Lissabonner Abendzeitung. Pereira kümmert die Politiknicht, bis er eines Tages einen jungen Mann kennenlernt, den er als freien Mitarbeiter für die Zeitunggewinnen will und der sich als Widerstandskämpfer erweist. Der Ästhet Pereira wird immer mehr in das Treiben von Monteiro Rossi und seiner schönen Freundin Marta verwickelt.

Mehr Infos...

Leseprobe des Verlags

Der Autor:

Antonio Tabucchi, am 23. September 1943 in Vecchiano bei Pisa geboren, verstorben am 25. März 2012 in Lissabon, promovierte an der Universität Pisa in moderner Literatur. Er war Ordinarius für portugiesische Sprache und Literatur an der Universität Genua sowie Leiter des italienischen Kulturinstituts in Lissabon. Lehrtätigkeiten an den Universitäten Pisa und Siena. Er schrieb Romane und Kurzgeschichten, Essays und Bühnenstücke. Sein Werk wurde in mehr als 40 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Premio Campiello, dem Premio P.E.N. Club, dem Prix Médicis Etranger und dem Österreichischen Staatspreis für Literatur. Tabucchi war Mitglied und Mitbegründer des International Parliament of Writers.

Das Buch auf Wikipedia

Der Autor auf Wikipedia

Presse:

»Das Wunderbare anTabucchis Parabel ist, daß sie eine moralische Geschichte erzählt, ohne eine Moral von der Geschicht’zu haben . . . Ein Denk-, Spiel- und Rätselstück, wieTabucchis frühere Bücher – nur mit mehr Bodenhaftung.« (Die Wochenpost) 

»Ein Glanzstück . . . wunderbar schwebend erzählt, als bedürfe es dazu keiner Mühe und Kunstfertigkeit.« (Rheinischer Merkur)

 

Erstellt: 12.07.2020 - 17:17  |  Geändert: 02.12.2020 - 17:56

Verlag: