Innere Unsicherheit. Von Markus Kompa

Der rasante Polit-Thriller des Geheimdienstspezialisten und Anwalts Markus Kompa bewegt sich extrem nah an der Realität von Verfassungsschutz, BND und rechtem Parteiensumpf.

Dr. Ellen Strachwitz hat sich in einer von Männern dominierten Welt durchgesetzt. Als Chefin des Inlandsgeheimdienstes aber steht sie vor massiven Problemen. Nachdem die rechtspopulistische Partei (AEP) neuerdings in der Regierung sitzt, wird mit dem Abbau demokratischer Rechte nicht nur gespielt. Alte und neue Nazis machen mobil, bedrohen Andersdenkende und rüsten sich für einen Tag X auf, der aufgrund einer drohenden außenpolitischen Krise in greifbare Nähe rückt.

Wenn Fiktion und Realität verschwimmen.

ISBN 978-3-86489-283-7     16,95 €  Portofrei     Bestellen

Als schließlich Terroristen eine Ministerin entführen, die ausgerechnet der AEP angehört, werden die Schuldigen von der Berliner Politik umgehend im linken Lager verortet. Ellen gerät zwischen die Fronten, gewinnt ungewöhnliche Verbündete und setzt alles aufs Spiel - es kommt zum Showdown mit einem überraschenden Ausgang.

Mehr Infos...

Leseprobe des Verlags

„Die Instrumente der Überwachung sind höchst anfällig für Missbrauch.“ Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst und rechte Politik: Darauf liegt der Fokus eines vielschichtigen Polit-Thrillers, der Realität und Fiktion gekonnt miteinander verwebt. Der Roman „Innere Unsicherheit“, der aus der Feder des Medienrechtlers Markus Kompa stammt, führt in ein politisches Deutschland, in dem eine rechte Partei in der Regierung sitzt und Terroristen und Geheimdienste aktiv sind. Im NachDenkSeiten-Interview gewährt Kompa einen Einblick in sein neues Werk und die Welt der Geheimdienste. → Nachdenkseiten 07.07.2020

Der Autor:

Markus Kompa ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und Autor diverser Sachbücher über Geheimdienste. In seiner Kanzlei vertritt er bekannte Enthüllungsjournalisten. Darüber hinaus befasst er sich mit Manipulationen aller Art – vom Trickbetrug bis hin zur politischen Täuschungskunst. „Das Netzwerk“ ist sein erster Roman, in den viele authentische Begebenheiten eingeflossen sind. Als Netzaktivist bewegte er sich 2010 im Umfeld von WikiLeaks.

 

Erstellt: 08.07.2020 - 21:26  |  Geändert: 08.07.2020 - 21:41

Autoren: 
Verlag: