Wie ein Fisch im Baum. Von Lynda Mullaly Hunt

Ally ist elf Jahre alt, an der Schule als Freak bekannt und den Lehrern ein Dorn im Auge. Dabei will Ally nur um jeden Preis ihr Geheimnis wahren: Sie kann weder lesen noch schreiben. Als der neue Lehrer Mr. Daniels in die Klasse kommt, bemerkt er bald, dass Ally an einer Lese-Rechtschreib-Schwäche leidet. Langsam lernt Ally, ihm zu vertrauen und ihr Leben in die Hand zu nehmen ...

REZENSION von Theresa

ISBN 978-3-570-31242-1     9,99 €  Portofrei     Bestellen

 

Mehr Infos...

Leseprobe des Verlags

Presse:

»Das sehr emotionale Buch macht Betroffenen Mut und öffnet die Augen für unterschiedliche Begabungen und Talente.« (eliport.de)

»Ein absolutes Herzensbuch, das ich jedem empfehle, der etwas Besonderes in Geschichten sucht.« (druckbuchstaben.blogspot.de)

»Ein großartiges Fürsprecher-Buch für alle, die selbst diese Probleme haben, oder mit Kindern arbeiten, die besondere Schwächen, aber auch besondere Gaben haben.« (gelesenundgehoert.wordpress.com)

»Unvergesslich und inspirierend.« (School Library Connection)

»Authentisch und rund erzählt.« (Publishers Weekly)

»Ergreifend.« (Kirkus Reviews)

»Unterhaltsame Dialoge, fantasievoll und geistreich.« (The Bulletin of the Center for Children’s Books)

»Eine berührende Geschichte mit einer wichtigen Botschaft.« (VOYA)

»Die Thematik des Buches finde ich super gewählt.« (Buchwelt 1984 - Blogspot, 19.12.2018)

»Aus dieser Geschichte können wir alle so, so viel mitnehmen. Akzeptanz, Verstehen, Gemeinschaftssinn und noch so vieles mehr.« (buecherliebe1501, 04.02.2019)

Die Autorin:

Lynda Mullaly Hunt wuchs als jüngste von fünf Geschwistern auf. Sie arbeitete als Lehrerin, bis sie beschloss, das zum Beruf zu machen, was ihr am meisten am Herzen liegt: Lesen, Geschichten erzählen und Kinder. Ihr erstes Kinderbuch »Ich hab mich nie so leicht gefühlt« schaffte es auf Anhieb auf mehrere Bestenlisten, ihr zweiter Roman »Wie ein Fisch im Baum« landete auf der New York Times-Bestsellerliste. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden auf Cape Cod.

 

Erstellt: 08.06.2020 - 08:35  |  Geändert: 30.07.2020 - 11:36

Verlag: